24. Mai 2013, 16:58 Uhr

Lob vom Kreis für U3-Angebot in Buseck

Buseck (siw). Die Gemeinde Buseck hat den Ausbau der U3-Plätze stark vorangetrieben. In den Einrichtungen stehen derzeit 81 Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung, inklusive der Tagespflegeplätze sind es sogar 148. Dafür gab es Lob vom Landkreis.
24. Mai 2013, 16:58 Uhr
Gute Noten von den Verantwortlichen des Landkreises für die U3-Betreuung in Buseck: An der Kindertagesstätte »Traumland Panama« wurde jetzt für 60 000 Euro das Spielgelände neu gestaltet. (Foto: siw)

Die Gemeinde Buseck habe vorbildlich vorgesorgt, nehme im Landkreis diesbezüglich und auch in anderen die Familienfreundlichkeit betreffenden Bereichen eine Vorreiterrolle ein, betonte Dirk Oßwald, der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent des Landkreises Gießen, bei einem Besuch.

Simone Hackemann, Fachdienstleiterin für Familie, Inklusion und Demografie beim Landkreis, unterstrich dies mit Zahlen. Der Landkreis sei mit knapp 40 Prozent bereits gut dabei, doch die Gemeinde Buseck erreiche sogar eine Bedarfsdeckung von 52,48 Prozent. Damit übertreffe sie die empfohlene Quote von 35 Prozent bei Weitem. Das zeige, dass in Buseck ein hoher Bedarf an U3-Plätzen bestehe und die Verantwortlichen in der Gemeinde frühzeitig reagiert und gut vorgesorgt haben. Ein Rechtsanspruch auf einen U3-Platz besteht ab August des Jahres für jedes Kind.

Die Nachfrage nach U3-Plätzen sei im Landkreis sehr unterschiedlich. »Verstärkt fragen Eltern nach Plätzen in Einrichtungen«, berichtete Hackemann. Die Tagespflege könne aber eine höhere Flexibilität anbieten. In Buseck sei beides vorhanden, und das sei gut so. Die Fachdienstleiterin empfiehlt, die demografische Entwicklung im Auge zu behalten. »Eine Überkapazität wäre nicht wirtschaftlich.«

»Die Gemeinde Buseck engagiert sich sehr für hohe Qualität in der Kindertagesbetreuung«, erklärte Bürgermeister Erhard Reinl. So wurde das Außengelände der Kita »Traumland Panama« (Großen-Buseck, Landwehrweg) erweitert und neue Spielgeräte angeschafft. Diese Erweiterung und Neuanlage des Außenspielbereichs erfolgte für die Kleinkinderbetreuung (U3) und die Nachmittagsbetreuung der Schulkinder (Hortkinder).

Ausgeführt wurden die Arbeiten durch die ortsansässige Firma von Thomas Hahn. Auch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes waren in die abschließenden Arbeiten involviert und haben in der letzten Woche noch die Grünflächen angelegt.

Die Auswahl der Spielgeräte (Großklettergerät, Kleinkinderspielelandschaft, Bauchschaukel und Drehelement) erfolgte in enger Abstimmung mit der Kindergartenleitung. Insgesamt hat die Gemeinde Buseck rund 60 000 Euro in das Projekt investiert. Zuschüsse gab es nicht.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos