15. Juni 2016, 18:53 Uhr

Großen-Busecker Straße wird ab September erneuert

Buseck (pad). Für 1,16 Millionen Euro soll die Großen-Busecker Straße in Alten-Buseck ab Herbst ein neues Gesicht erhalten. Doch nicht nur an der Oberfläche, sondern auch im Untergrund wird gearbeitet und der Abwasserkanal soll vergrößert werden. Denn erst zuletzt beim Starkregen der vergangenen Wochen wurden hier Schachtdeckel herausgedrückt.
15. Juni 2016, 18:53 Uhr
Die Großen-Busecker Straße soll saniert werden. Das Foto beweist: Wenn auf der einen Straßenseite Autos parken, ist es bereits jetzt für Begegnungsverkehr zu schmal. (Foto: pad)

»Der Kanal ist derzeit hydraulisch überlastet«, sagte Helge Hessler vom Planungsbüro Zick-Hessler bei der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschuss zusammen mit dem Ortsbeirat Alten-Buseck am Dienstagabend in der Brandsburg. Daher werden größere Rohre verlegt. Zwischen der Straße »Grüner Rasen« und »Riegelweg« sind zudem Baumwurzeln in den Kanal hineingewachsen und haben ihn so stark beschädigt, dass er in einigen Jahren zusammenfallen würde. Für die Erneuerung der Kanalisation sind 370 000 Euro veranschlagt, für weitere 190 000 Euro wird die Wasserversorgung erneuert.

Von diesen Veränderungen wird man nach Abschluss der Bauarbeiten – der ist übrigens für Oktober 2017 anvisiert – nichts mehr sehen. Jedoch auch die Straße selbst wird sich zwischen »Mühlweg« und »Flußgasse« verändern. Im Bereich Mühlweg/Riegelweg wird eine Verschwenkung eingebaut, um so die Geschwindigkeit des Verkehrs zu reduzieren. Zudem soll hier die Bushaltestelle in Höhe des Spielplatzes verlegt werden, um den Linienverkehr aus der Großen-Busecker Straße herauszunehmen. Die Bussteigkante soll 21 Zentimeter hoch werden – ein Zentimeter höher, und es gäbe Probleme mit den Radmuttern der Linienbusse. Diese Arbeiten werden laut Plan im ersten Bauabschnitt (bis zirka Höhe Hausnummer 59) erledigt, der von September bis Dezember laufen soll. Auch die Straßenlaternen werden in LED-Technik neu gesetzt.

Nach der Frostperiode soll es im Frühjahr 2017 dann Richtung Westen weitergehen. Hier wartet die Herausforderung, in einer engen Gasse eine genügend breite Fahrbahn anzulegen. Von den 5,50 Meter Idealmaß, bei der sich bequem zwei Laster begegnen könnten, ist man hier umgebungsbedingt weit entfernt: Die alten Häuser bilden die Grenze rechts und links.

Um dennoch einen Gehweg mit einer Mindestbreite von 1,50 Meter auf wenigstens einer Seite anlegen zu können, wird hier eine Mischverkehrsfläche mit vier Metern Fahrbahnbreite angelegt. Dies bedeutet, dass Fahrbahn und Gehsteig nicht durch eine Bordsteinkante, sondern eine Gossenrinne und farbige Pflasterung getrennt werden.

Anwohner wiesen jedoch darauf hin, dass die gesamte Fahrbahn kaum zur Verfügung stehen wird, da auf einer Straßenseite stets geparkt werde. Eine Anwohnerin erklärte darauf, dass die Leute mit ihrem Parkverhalten selbst daran schuld seien. Und Bürgermeister Haas ergänzte: »Wenn in den Garagen Autos statt Rasenmäher stehen würden, wäre oft schon geholfen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frostperioden
  • Hydraulik
  • Linienverkehr
  • Starkregen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.