30. November 2009, 18:22 Uhr

Viel Lob und viel Ehr bei der Kreisschau

Biebertal (mo). Vielfaches Lob erreichte am Wochenende die Organisatoren des Kaninchenzuchtvereins Vetzberg um ihren Vorsitzenden Wolfgang Schwarz, die am Wochenende die 60. Kreisschau der Rassekaninchenzüchter und die Jugendschau des Kreisverbandes Gießen im Bürgerhaus Rodheim ausrichteten. Landrat Willi Marx, der gerne die Schirmherrschaft übernommen hatte, hob hervor, wie sehr er die ehrenamtliche engagierte Arbeit der Rasse-Kaninchenzüchter zu schätzen weiß. »Es geht nicht nur um die Zucht und Präsentation von Kaninchen. Es geht auch darum, dass sich die Züchter und ihr Umfeld mit der engen Verbindung zu den Tieren einen Ausgleich schaffen. Jungen Leuten, die sich um die Zucht bemühen, wird eine mitunter lebenslange Verbundenheit mit der Tierwelt geschenkt. Züchter verdienen mein persönliches Lob und meine Anerkennung«, so der Landrat.
30. November 2009, 18:22 Uhr

Biebertal (mo). Vielfaches Lob erreichte am Wochenende die Organisatoren des Kaninchenzuchtvereins Vetzberg um ihren Vorsitzenden Wolfgang Schwarz, die am Wochenende die 60. Kreisschau der Rassekaninchenzüchter und die Jugendschau des Kreisverbandes Gießen im Bürgerhaus Rodheim ausrichteten. Landrat Willi Marx, der gerne die Schirmherrschaft übernommen hatte, hob hervor, wie sehr er die ehrenamtliche engagierte Arbeit der Rasse-Kaninchenzüchter zu schätzen weiß. »Es geht nicht nur um die Zucht und Präsentation von Kaninchen. Es geht auch darum, dass sich die Züchter und ihr Umfeld mit der engen Verbindung zu den Tieren einen Ausgleich schaffen. Jungen Leuten, die sich um die Zucht bemühen, wird eine mitunter lebenslange Verbundenheit mit der Tierwelt geschenkt. Züchter verdienen mein persönliches Lob und meine Anerkennung«, so der Landrat.

Bürgermeister Thomas Bender würdigte die Arbeit der Kaninchenzüchter. Durch die Ausstellung von 465 Rassekaninchen, 100 davon von Jungzüchtern, werde die Arbeit der Züchter eindrucksvoll präsentiert. Kreisvorsitzender Armin Schön sprach von großen Idealismus der Ausstellungsleitung, eine solch große Schau gut zu bewerkstelligen. »Unsere Ausstellungen sollen die Bevölkerung in die Lage versetzen, zu ermessen, wie schön und wichtig Kleintierzucht ist«, so Schön, der allen ausstellenden Züchtern, der Gemeinde, dem Schirmherrn Willi Marx, den acht Preisrichtern und allen Helfern des Kaninchen-Zuchtvereins Vetzberg dankte sagte. Schön freute sich, dass allein 32 mal die Note vorzüglich vergeben werden konnte und neben zahlreichen Altzüchtern auch 16 Titel an Jugendkreismeister vergeben werden konnten.

Der Dank des Vetzberger Vereinsvorsitzenden und Ausstellungsleiters Wolfgang Schwarz galt allen Ehrengästen, Ehrenpreisspendern, Firmen und Geschäftsleuten für ihre Unterstützung und der Gemeinde für das Bereitstellen des Bürgerhauses.

Günter Möller, Schulungsleiter des Deutschen Preisrichterverbandes, wies darauf hin, dass es im Raum Gießen einen hohen, guten Zuchtstand gebe, warnte aber auch davor, die Bewertungen nicht zu hoch anzusetzen, da dann oft keine Steigerung mehr möglich sei.

Den Pokal des Landrates für die beste Zuchtgruppe erhielt bei den Senioren Rudolf Koch (Alten-Buseck) für seine schwarzen Zwergwidder mit 387,5 Punkten. Ebenfalls 387,5 Punkte für seine Alaska-Kaninchen erhielt der Vetzberger Jörg Spahr den Pokal des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter. Das beste männliche Tier stellte mit einer Perlfeh und 97,5 Punkten Bernhard Brahmer aus Langgöns. Doris Schön aus Albach stellte mit der Rasse »Separator« und ebenfalls 97,5 Punkten das beste weibliche Tier.

Die Preismünze in Bronze für die beste Zuchgruppe der Jugend erhielt: Selin Mandler aus Vetzberg mit Satin elfenbein Rotauge und 386,0 Punkten. Das beste männliche Tier der Jugend stellte Marvin Hahn aus Wißmar mit Hermelin Blauauge und 97,5 Punkten. Das beste weibliche Tier der Jugend kam aus dem Stall von Kevin Walther aus Stangenrod: Farbenzwerge havanna und 97 Punkte.

Folgende Vereine siegten bei den Vereinsmeisterschaften: Senioren: 1. Platz mit 1.451,0 Punkten H 335 Vetzberg, 2. Platz mit 1.448,0 Punkten H 222 Villingen, ebenfalls einen 2. Platz errang mit 1.448,0 Punkten H 140 Ettingshausen und auf Platz drei schrieb sich mit 1.446,5 Punkten H107 Stangenrod ein. - Bei der Jugend fiel Platz 1 mit 868,5 Punkten an HJ 478 Langgöns und der 2. Platz mit 867,5 Punkten an HJ 335 Vetzberg.

Am Sonntag wurden in einer weiteren großen Siegerehrung 50 Pokale an Senioren Kreismeister und 16 Pokale an Jugend-Kreismeister vergeben. Jugendkreismeister dürfen sich nennen: Marie-Christin Eiser (weiße Wiener), Nina Wallbott (weiße Neuseeländer), Fabian Herzmann (Weißgrannen schwarz), Julian Körbl (Deilenaar), Jessica Huisgen (Sachsengold), Daniel Felix Müller (Perlfeh), Sandra-Maxi Müller (Kleinsilber blau), Madeleine Ihle (Kleinsilber havanna), Johanna Pfeiffer (Kleinsilber gelb), Christian Engler (Zwergwidder wildgrau), Noel Hoppe (Zwergwidder schwarz), Marvin Hahn (Hermelin Blauauge), Kevin Walther (Farbenzwerge Havanna), Sarah Geller (Farbenzwerge schwarz-silber,) Moritz Kraus (Farbenzwerg Loh havanna) und Selin Mandler (Satin elfenbein Rotauge).

Der Titel Kreismeister Senioren gilt für die Zuchtgemeinschaft Horn-Hofmann (Deutsche Riesen wildgrau), Jens Drommershausen (Deutsche Riesenschecken schwarz-weiß), Harald Stein (Deutsche Widder wildgrau), Gotthold Gundrum (Deutsche Widder weiß Rotauge), Wilfried Haas (Helle Großsilber,) Reimund Bremer (Mecklenburger Schecken blau/weiß), Helmut Scherer (Blaue Wiener), Robert Münch (Graue Wiener), Reiner König (Rote Neuseeländer), Rainer Wallbott (Weiße Neuseeländer), Wolfgang Schwarz (Thüringer), Ron und Manuela Herzmann (Weißgrannen schwarz), Jörg Spahr (Alaska), Mareike Vetter (Havanna), Doris Schön (Separator), Markus Münch (deutsche Kleinwidder Wildgrau), Zuchtgemeinschaft Seibert (Deutsche Kleinwidder havanna), Ralf Schmidt (Deutsche Kleinwidder weiß Rotauge), Svenja Vetter (Marburger Feh), Matthias Ruhl (Luxkaninchen), Bernhard Bramer (Perlfeh), Armin Schön (Kleinsilber schwarz), Burkhard Diehl (Kleinsilber blau), Ewald Langsdorf (Kleinsilber havanna), Werner Jox (Kleinsilber gelb), Anita und Rudolf Opper (Kleinsilber grau-braun,) Alfred und Christian Werner (Kleinsilber hell), Linus Halfter (Englische Schecken thüringerfarbig), Hans Joachim und Doris Bremer (Englische Schecken dreifarbig), Heinz Dold (Holländer schwarz/weiß), Steffen Maurer (Lohkaninchen schwarz), Edmund Schepp (Lohkaninchen havanna), Ortwin Bremer (Schwarzgrannen), Zuchtgemeinschaft Rauch-Rill (Zwergwidder wildgrau) Rudolf Koch (Zwergwidder schwarz), Günter Halfter (Zwergwidder blau), Nicole und Reimund Bremer (Zwergwidder perlfeh), Dorothee Körbl (Zwergwidder gelb), Anja Wockelmann (Zwergwidder rhönfarbig), Oliver Scherer (Zwergwidder schwarz/weiß und Zwergwidder rot/weiß), Andrea Ludwig (Zwergwidder Blauauge), Thomas Kienholz (Hermelin Rotauge), Gottfried Albach (Hermelin Blauauge), Georg Walther (Farbenzwerge Havanna), Karl-Hans Scheld (Farbenzwerge Hellsilber), Ernst-Willi Lechner ( Farbenzwerge weißgrannen), Björn und Daniela Thiele (Satin thüringerfarbig), Jürgen Biedenkopf (Castor-Rexe und Schwarz-Rexe).

Anlässlich der Kreisausstellung hatten Schüler der Klassen eins und zwei der Grundschule Rodheim hübsche Bilder ihrer Lieblungstiere gemalt. Wolfgang Schwarz war in der Grundschule und gab die Preise an die Kinder weiter. Am Samtagabend fand das Kreiszüchtertreffen im Bürgerhaus Rodheim statt, das musikalisch von »Two- Times« (Markus Weber und Sabrina Kistella aus Naunheim) umrahmt wurde.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Felix Müller
  • Havanna
  • Helmut Scherer
  • Kaninchen
  • Kaninchenzuchtvereine
  • Kreisverbände
  • Markus Münch
  • Rudolf Koch
  • Satin
  • Senioren
  • Thomas Bender
  • Thomas Bender (Biebertal)
  • Willi Marx
  • Wolfgang Schwarz
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos