02. März 2008, 21:20 Uhr

Führungswechsel im Dünsbergverein

Biebertal (ws). »Unter Deiner Führung ist der Dünsbergverein vom ›Tante-Emma-Laden‹ zum Supermarkt, vom Fahrkartenschalter zum Touristikunternehmen unter dem Motto ›Mit den Händen und den Herzen die Welt umfassen‹ und aus der kleinen Raststätte ein Besuchermagnet geworden«, sagte der 2. Vorsitzende des Dünsbergvereins, Dieter Fähler, zur Verabschiedung von Erhard Will aus dem Amt des 1. Vorsitzenden des Dünsbergvereins während der Jahreshauptversammlung im Bieberer Bürgerhaus Am Hain.
02. März 2008, 21:20 Uhr
Cenneth Löhr

Will habe dem Verein ein Profil und ein Gesicht gegeben. Dünsbergvorstand Günter Leicht ließ eindrucksvoll per Multivisionsschau gleich 133 Jahre Vorstandstätigkeit in Wort und Bild Revue passieren.

Am Samstagnachmittag galt es die Beisitzer Günter Dietzel und Hans-Dieter Kienholz, Kassiererin Sieglinde Will und den Vorsitzenden Erhard Will aus dem Vorstand zu verabschieden. Günter Dietzel, der seit 1978 dem Vorstand angehörte, fungierte als Wanderwart, zeigte brillante Diavorträge über Wanderungen und Ereignisse des Dünsbergvereins und auch manchen Film in ausgezeichneter Qualität. Er führte die Dünsbergfreunde in die Berge und war auch dabei, wenn es galt, kräftig bei Bauprojekten mit anzupacken. Dies wurde auch in den schon fast historischen Bildern deutlich. Hans-Dieter Kienholz gehörte mehr zu denen, die im Stillen tätig waren. Er fungierte seit 1977 als Beisitzer, war oft bei Renovierungsarbeiten der Dünsbergeinrichtungen tätig und brachte viele ehrenamtliche stunden für den Bau des Keltentores und des Keltengehöftes mit ein. Sieglinde Will besorgte 33 Jahre die Kassengeschäfte des Dünsbergvereines. Diese hatte finanztechnisch große Belastungen bei den vielen Baumaßnahmen und den Festen zu bewältigen. Ohne Beanstandungen und zum Wohle des Vereins führte sie die Kasse und dies seit 1975. Stets gehörte sie auch zu den fleißigsten Wanderinnen. Raum nahm in der gekonnt von Günter Leicht konzipierten Bilderschau auch die »Ära Will« ein. War Erhard Will zunächst von 1969 bis 1977 stellvertretender Vorsitzender, schloss sich seit 1977 eine 31-jährige Amtszeit als 1. Vorsitzender an. Unter seiner Führung stieg die Mitgliederzahl von etwa 500 Mitgliedern 1977 auf heute rund 1500. Bereits 1980 konnte das 1000. Mitglied geehrt werden. Zum Anfang seiner Amtszeit fanden die Jahreshauptversammlungen noch in der Raststätte auf dem Dünsberg statt. Per Bild waren die Meilensteine seiner Amtszeit vom Dünsbergbuch (1982) über den Archäologischen Wanderpfad (1986), das 90-jährige Bestehen (1989), Berichterstattungen in Hörfunk und Fernsehen, der Kontakt zu den Freunden des Erzgebirgsvereins in Eibenstock (seit 1991), das 100-jährige Bestehen (1999), der Beginn der Ausgrabungen mit Prof. Rittershofer (1999) und die Baumaßnahmen Erweiterung des Gastraumes (1990), Aufstockung und Sanierung der Raststätte (1996/97), Einweihung des Keltentores (2002) und des Keltengehöftes (2006), die Freundschaft mit den Alpenvereinssektionen Weinheim und Köln zu sehen. Acht Pächter und jetzt Adolf Schäfer fallen in die fast 40-jährige Amtszeit von Erhard Will. Hüttenabende und die politische Prominenz, die sich auf dem Dünsberg ein Stelldichein gaben sowie »besondere Wandertouren« mit »Eddy« rundeten die Bilderserie, die auf dem Sofa im künftigen »Ruhestand« des Vorsitzenden mit Familie, Enkeln, Hund und Katzen sowie einen Ausblick auf einen möglichen »Gedenkstein« für den Vorsitzenden am Keltentor, endete.

Zweiter Vorsitzender Fähler dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern mit je einem großen Blumenstrauß und Präsenten. Günter Dietzel überreichte an Erhard Will zur Erinnerung zwei DVD über Ereignisse des Dünsbergvereins.

Die Jahreshauptversammlung wählte einmütig unter Wahlleitung von Tilo Ehlicker und Franz Gareis den 56-jährigen Cenneth Löhr aus Rodheim zum neuen Vorsitzenden des Dünsbergvereins. Einstimmig wiedergewählt wurden zweiter Vorsitzender Fähler, Turmbaumeister Hans Gerlach, Schriftführer Jürgen Lenkl, die Beisitzer Peter Moos, Ehrenbürgermeister Günter Leicht, Harald Scharfenberg und Bürgermeister Thomas Bender. Einstimmig wurden neu in den Vorstand als Kassiererin Doris Wagner, als Beisitzer Gunter Weisert (er übernimmt die Funktion des Wanderwartes), Uwe Höß (er fungiert als 2. Kassierer für den Bereich Abwicklung der Wanderungen) und Stefan Menges gewählt.

Als Revisor wurde der seitherige Ersatzrevisor Prof. Hans-Erich Thomé gewählt. Neuer Ersatzrevisor ist Erhard Knobloch.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dünsberg
  • Dünsbergverein
  • Führungswechsel
  • Thomas Bender
  • Thomas Bender (Biebertal)
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wanderungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen