05. Juli 2018, 22:02 Uhr

GAL Digital und Norgine

Zwei Firmen aus dem Landkreis Innovationsführer

05. Juli 2018, 22:02 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Der Wettbewerb »TOP 100« kürte zum 25. Mal die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Die GAL Digital GmbH aus Hungen zählt erneut zu diesen Innovationsführern, ebenso die Norgine GmbH, die jetzt ihren Sitz im Westpark in Wettenberg hat. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Professor Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien. Gemeinsam mit Mentor Ranga Yogeshwar kürte er in einem Festakt in Ludwigsburg die innovativsten Unternehmen.

GAL Digital wurde 2005 gegründet. Die Digitalagentur mit Sitz in Obbornhofen ist spezialisiert auf die Konzeption, Gestaltung, Entwicklung und Vermarktung von Individualsoftware, Apps sowie Webanwendungen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit 25 Mitarbeitern Lösungen im Bereich der Webentwicklung für mobile und klassische Anwendungen wie Online-Shops, Internetpräsenzen oder interaktive 3-D-Anwendungen an. »Häufig erwartet ein Kunde gar nicht, dass solch eine innovative Umsetzung möglich ist. Aber wir machen es einfach«, sagt Gründer und Geschäftsführer Daniel Gal.

Hinter dem Erfindungsreichtum der GAL Digital GmbH stehe »ein hervorragendes Innovationsklima«. Die 25 Mitarbeiter genießen freien Zugang zu Online-Schulungen, Video-Seminaren und Fachliteratur. Die Teilnahme an externen Weiterbildungsmaßnahmen werde von der Geschäftsleitung begrüßt. Die Beschäftigten zahlten dieses Vertrauen mit innovativen Ideen zurück, die nicht nur am Rechner, sondern auch in persönlichen Gesprächen, wie etwa beim Kickern oder in der Kaffeepause entstehen.

40 Prozent Marktanteil

Die Norgine GmbH ist die größte Marketing- und Vertriebsgesellschaft der Norgine-Gruppe, die weltweit mehr als 1300 Beschäftigte in über 15 Ländern beschäftigt, rund 120 davon in Deutschland. Das Unternehmen verhilft mit Arzneimitteln und Medizinprodukten aus den Bereichen Gastroenterologie, Hepatologie und Anästhesie Menschen zu mehr Lebensqualität, sei es vorbeugend oder krankheitsbekämpfend. So entwickelte Norgine zum Beispiel ein Mittel zur Darmreinigung, bei dem der Patient nur zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen muss statt wie bisher drei.

Auch das darmselektive Antibiotikum ist eine Innovation. Zudem behauptet sich seit mehr als 20 Jahren ein Abführmittel des Unternehmens am Markt, obwohl der Patentschutz längst abgelaufen ist: »Da wir neue Absatzkanäle aufgetan und Vermarktungsideen verwirklicht haben, sind wir hier mit 40 Prozent Marktanteil nach wie vor Marktführer«, erklärt der Geschäftsführer Karsten Sternberg.

Bei seinen Vertriebsmaßnahmen geht der Mittelständler ebenfalls neue Wege: Der Schwerpunkt im Außendienst liegt auf dem sogenannten Key Account Management, vor allem bei wichtigen Kliniken und niedergelassenen größeren Versorgungszentren. Dabei kann der Außendienstler selbst entscheiden, wen er in einer Klinik ansprechen will: ob Ärzte, Apotheker oder Einkäufer. »Damit erhält er einen besseren Einblick in die Kliniken und kann fast wie ein Geschäftsführer in seinem eigenen Gebiet handeln«, sagt Sternberg.

Seit 1993 wird das TOP-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen vergeben. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos