Kreis Gießen

Wolfgang Leschhorn feiert 75. Geburtstag

Der Obbornhofener Wolfgang Leschhorn ist nicht nur im Hungener Raum ein gefragter und in vielfacher Hinsicht ehrenamtlich tätiger Mitbürger, er ist hessenweit gefragt und tätig. Seine Ausbildung und sein Wissen als Dipl.-Betriebswirt und Tätigkeit als Geschäftsführer, gab er auch nach seinem aktiven Berufsleben ehrenamtlich an Existenzgründern und jungen Unternehmern weiter. Seine Schwerpunkte der praktizierten Hilfen legte er auf Businessplanerstellung, Buchführung, Bilanzierung, Finanzierung und Regelung der Unternehmensnachfolge. Dazu gründete er mit weiteren Mitstreitern 2002 den Verein »Wirtschaftspaten«. Dieses Engagement hat nicht nur Tausende neue Unternehmen, sondern auch mehr als zehntausend Arbeitsplätze geschaffen. Damit ging das Rentnerdasein mit gleicher Betätigung nahtlos in eine Ehrenamtlichkeit weiter.
29. Mai 2017, 19:24 Uhr
Jörg Theimer

Der Obbornhofener Wolfgang Leschhorn ist nicht nur im Hungener Raum ein gefragter und in vielfacher Hinsicht ehrenamtlich tätiger Mitbürger, er ist hessenweit gefragt und tätig. Seine Ausbildung und sein Wissen als Dipl.-Betriebswirt und Tätigkeit als Geschäftsführer, gab er auch nach seinem aktiven Berufsleben ehrenamtlich an Existenzgründern und jungen Unternehmern weiter. Seine Schwerpunkte der praktizierten Hilfen legte er auf Businessplanerstellung, Buchführung, Bilanzierung, Finanzierung und Regelung der Unternehmensnachfolge. Dazu gründete er mit weiteren Mitstreitern 2002 den Verein »Wirtschaftspaten«. Dieses Engagement hat nicht nur Tausende neue Unternehmen, sondern auch mehr als zehntausend Arbeitsplätze geschaffen. Damit ging das Rentnerdasein mit gleicher Betätigung nahtlos in eine Ehrenamtlichkeit weiter.

Lauftreff gegründet

Sportlich tätig ist Wolfgang Leschhorn in seinem Verein, dem SKV Obbornhofen. Dies sowohl als aktiver Sportler, als auch administrativ im Vorstand. Als 15-Jähriger trat er in den Verein ein und als 20-Jähriger war er bereits Vorstandsmitglied in der Funktion als zweiter Rechner von 1962 bis 1964, dann als 1. Schriftführer 1969 und 1970. 1977 übernahm er die Abteilung Turnen/Breitensport und gründete im März des gleichen Jahres den Lauftreff. Er wurde dessen Leiter und ist es bis heute. In diesen Jahren hat er bei vielen das Interesse am Laufen geweckt. Etliche Läuferinnen und Läufer wagten sich auf die Marathonstrecke und begeisterten sich auch für Außergewöhnliches im Langstreckenbereich.

Wolfgang Leschhorn selbst ist heute noch ein begeisterter Läufer, der regelmäßig seine Runden durch den Wald dreht. Auch Nordic Walking ist seit 2001 im Angebot. Ein weiteres sportliches Betätigungsfeld ist die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Seit 1984 stellt er sich als Übungsleiter für die Vorbereitung und die Abnahmen des Sportabzeichens zur Verfügung. Die jährliche Übergabe ist ein Event im Verein, in dem er aus den Reihen der Erwerber Dank und Anerkennung erfährt.

Für seine ehrenamtliche Tätigkeiten mit dem Wissen aus dem früheren Berufsleben, das er weitergibt, und sein Jahrzehnte währendes Engagement im sportlichen Bereich erhielt er Ende 2014 aus den Händen der Landrätin Anita Schneider den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Vom Verein erhielt er 1982 die silberne und 1997 die goldene Vereinsnadel. Der Landessportbund würdigte seine Verdienste 2013 für die ehrenamtliche Tätigkeit im Vereinsvorstand im Rahmen des alljährlichen Sportabends. Der Hessische Leichtathletik-Verband sprach bereits 1995 und zuletzt bei der Sportabzeichenübergabe 2013 ihm Dank und Anerkennung aus und überreichte die Ehrennadel in Silber.

Heute wird die Gratulantenschar, bestehend aus Freunden, Kollegen, Nachbarn und auch Vereins- und Verbandsvertretern in Obbornhofen »Unter den Linden« dem immer gut aufgelegten Jubilar neben den Glückwünschen auch ein herzliches Dankeschön übermitteln. (Foto: jth)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Wolfgang-Leschhorn-feiert-75-Geburtstag;art457,262230

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung