Kreis Gießen

Willkommensgrüße für den Frühling

Zu »Bläsermusik im Freien« hatte der Posaunenchor Lich am Samstag vor die Marienstiftskirche eingeladen - eigentlich. Doch wegen Dauerregens wurde die Veranstaltung ins Gotteshaus verlegt. Mitgestaltet wurde das Konzert von den Bläsern des befreundeten Posaunenchores Hettstedt (Sachsen-Anhalt). Gekonnt intonierten die Akteure ein breitgefächertes Repertoire von Frühlingsliedern, dirigiert und moderiert vom musikalischen Gesamtleiter, Christof Becker. Eröffnet wurde das Konzert mit drei Sätzen aus »Friedensfeuer« von Georg Friedrich Händel. Es folgten Antonio Vivaldis »Concerto« und »Lieder ohne Worte« von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Dann waren bekannte deutsche Volkslieder zu hören, darunter »Ännchen von Tharau« oder »Auf der schwäb’sche Eisebahne«. Mit zwei poppigen Hits wollten sich die Posaunenchöre verabschieden. Doch das Publikum sparte nicht mit Applaus, so dass als Zugabe der »Abendsegen« intoniert wurde. Zwischen den Musikstücken las Pfarrerin Barbara Lang einfühlsame Frühlingstexte und Gedichte rund um »die schönste Jahreszeit«. (Foto: moj)
12. Mai 2019, 19:27 Uhr
Monika Jung
ik_Posaune_130519
Unter der Leitung von Christof Becker bieten die Musiker ein ambitioniertes Repertoire.

Zu »Bläsermusik im Freien« hatte der Posaunenchor Lich am Samstag vor die Marienstiftskirche eingeladen - eigentlich. Doch wegen Dauerregens wurde die Veranstaltung ins Gotteshaus verlegt. Mitgestaltet wurde das Konzert von den Bläsern des befreundeten Posaunenchores Hettstedt (Sachsen-Anhalt). Gekonnt intonierten die Akteure ein breitgefächertes Repertoire von Frühlingsliedern, dirigiert und moderiert vom musikalischen Gesamtleiter, Christof Becker. Eröffnet wurde das Konzert mit drei Sätzen aus »Friedensfeuer« von Georg Friedrich Händel. Es folgten Antonio Vivaldis »Concerto« und »Lieder ohne Worte« von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Dann waren bekannte deutsche Volkslieder zu hören, darunter »Ännchen von Tharau« oder »Auf der schwäb’sche Eisebahne«. Mit zwei poppigen Hits wollten sich die Posaunenchöre verabschieden. Doch das Publikum sparte nicht mit Applaus, so dass als Zugabe der »Abendsegen« intoniert wurde. Zwischen den Musikstücken las Pfarrerin Barbara Lang einfühlsame Frühlingstexte und Gedichte rund um »die schönste Jahreszeit«. (Foto: moj)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Willkommensgruesse-fuer-den-Fruehling;art457,588607

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung