29. November 2018, 13:05 Uhr

»Ei statt Iphone«

Wie der Heimtiermarkt Lang in Lang-Göns vom Home-Farming profitiert

Einst bildeten Tauben- und Geflügelzüchter die Hauptkundschaft des Traditionsgeschäftes Lang in Lang-Göns. Mittlerweile zählen Hunde- und Katzenbesitzer zur Hauptkundschaft.
29. November 2018, 13:05 Uhr
Die Futterbar ist das Herzstück des Heimtiermarktes. (Foto: pad)

Kleine Küken in der Hand zu halten, diese piepsenden Federkügelchen – daran können sich viele Menschen noch aus ihrer Kindheit auf dem Land erinnern. Andere kennen dies nur aus Erzählungen, wollen aber wissen, wo ihre Frühstückseier herkommen – und zudem ihren Kindern zeigen, was es bedeutet, Verantwortung für ein Tier zu nehmen. »Home Farming« heißt der neue Trend. Der Heimtierbedarf Lang in Lang-Göns profitiert davon enorm.

Geschäftsführer Olaf Bier beobachtet seit einiger Zeit, dass sich wieder selbst Hühner angeschafft und im Garten gehalten werden. »Das sind auch junge Familien, die das Mensch-Tier-Verhältnis aufbauen wollen«, sagt er. »Die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen, wirkt sich auch auf das Sozialverhalten gegenüber anderen Menschen aus.« Zudem mache die Hühnerhaltung großen Spaß: »Viele Eltern bauen mit ihren Kindern die Häuser selbst.« Dann die spannenden Momente, wenn die Küken schlüpfen oder das erste Ei gelegt wird. »Da sind die Kinder voll dabei: Ei statt Iphone.«

 

Taubenzüchter werden weniger

 

Das Home-Farming hilft dem Heimtierbedarfsmarkt in Lang-Göns dabei, das langsame Verschwinden anderer Hobbies der Kunden zu kompensieren: Die klassischen Tauben- und Geflügelzüchter werden weniger.

Früher hieß das Geschäft noch »Taubenhaus Lang«. Damals führte es Karl-Heinz Lang. Zum 1. Juni 2017 übernahm Olaf Bier den Markt. Er war zuvor viele Jahre als Marktleiter einer großen Baumarktkette tätig. Schon da hatte er den Wunsch, irgendwann sein eigener Chef zu sein. Als er hörte, dass Lang einen Nachfolger sucht, setzte er sich mit seiner Familie zusammen und beriet. Die Verbindungen waren da: Die Familie hält selbst Enten, Tauben und einen Riesenschnauzer. Fast anderthalb Jahre später sagt Bier, dass es die richtige Entscheidung war. »Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.«

 

Hund zum Geschirrkauf mitbringen

 

Ein Schwerpunkt ist mittlerweile das Online-Geschäft geworden. »Für die ältere Kundschaft ist das eine große Erleichterung, dass wir ihnen ihre Bestellung nach Hause schicken können«, erklärt Bier. Kunden kommen aus ganz Deutschland, teils sogar Estland oder Dänemark. Besonders freut ihn, dass mittlerweile viele junge Menschen den Weg in das Geschäft in Lang-Göns finden. Denn nicht nur für Geflügelzüchter, sondern auch Hunde und Katzen hat der Markt ein großes Angebot. Sechs Mitarbeiter und – was Bier besonders stolz macht – ein Auszubildender arbeiten in dem Familienbetrieb. »Für die Kunden ist eine gute Beratung wichtig, da muss man dann auch die entsprechende Erfahrung mitbringen.« So empfiehlt er beispielsweise, den Hund mitzubringen, wenn man ein neues Geschirr für ihn kauft. Dann kann das Tier es direkt ausprobieren und man sieht direkt, ob es passt und der Hund sich darin wohlfühlt.

 

Futterbar zum ausprobieren

 

Da auch bei den Tieren die Geschmäcker verschieden und mittlerweile auch Futterallergien zu berücksichtigen sind, gibt es eine Futterbar, in der sich die Kunden kleine Mengen abwiegen können, um auszuprobieren, was ihrem tierischen Liebling schmeckt und er verträgt.

»Es bringt doch nichts, wenn ich einen 20-Kilo-Sack verkaufe und der Kunde ihn dann wegschmeißen muss«, sagt Olaf Bier. Zudem versucht das Geschäft mit Eigenmarken sowie einer breiten Produktpalette zu punkten.

Vor den großen Heimtierbedarfsketten hat Bier keine Angst. »Wenn die Kunden mit uns zufrieden sind, empfehlen sie uns weiter. Das ist für uns die beste Werbung.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Artikelsortimente
  • Auszubildende
  • Eier
  • Geflügelzüchter
  • Geschirr
  • Geschäfte
  • Haushunde
  • Heimtierbedarf
  • Karl Heinz
  • Lang-Göns
  • Langgöns
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos