11. März 2019, 22:08 Uhr

Wenn der Gastank leckschlägt…

11. März 2019, 22:08 Uhr
Die Ehrungen für langen aktiven Einsatzdienst bei den Hüttenberger Feuerwehren. (Foto: con)

Fünf Einsatzabteilungen und 165 aktive Feuerwehrleute zählt die Hüttenberger Feuerwehr aktuell. Zusätzlich kommen noch vier Jugendfeuerwehren, drei Kinderfeuerwehren sowie 41 Personen in den fünf Alters- und Ehrenabteilungen. Damit sank 2018 die Zahl der aktiven Feuerwehrkräfte in Hüttenberg um acht Personen.

49-mal mussten die Einsatzabteilungen ausrücken, davon zu 17 Brandeinsätzen und 26 Hilfeleistungen. Sechsmal handelt es sich um einen Fehlalarm. Dazu kamen noch elf Brandsicherheitsdienste auf die Einsatzabteilungen zu, wie Gemeindebrandinspektor Björn jung während der Versammlung mitteilte. Insbesondere klimabedingte Einsätze nahmen zu: »Wir müssen uns auch in Zukunft auf mehr solche Einsätze einstellen und in entsprechende Ausrüstung investieren«, sagte Jung.

Zu solchen Einsätzen gehört auch das Unwetter mit Starkregen vom 30. Mai, als die Hüttenberger Wehren zur Unterstützung nach Gießen eilen mussten, wo etliche Gebäude unter Wasser standen. Doch auch die neuen Technologien beschäftigten die Einsatzkräfte: Am 4. Dezember wurde die Wehr zu einem Unfall auf die A 45 gerufen. An einem der beteiligten Fahrzeuge war nach einem Auffahrunfall ein Leck im Gastank entstanden.

In der kommenden Zeit steht besonders eine Aufgabe im Mittelpunkt der Feuerwehr: Die Modernisierung der mittlerweile in die Jahre gekommenen Ausrüstung. Entsprechende Anträge sind bereits gestellt und Mittel im Haushalt der Gemeinde vorgesehen.

Eine ganze Reihe an Beförderungen und Ehrungen stand zudem an: Für eine 25-Jährige Dienstzeit in der Einsatzabteilung erhielten Eike-Pascal Kroganski und Christian Olbrich das Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen in Silber verliehen. Für eine 20-jähige Dienstzeit wurden Torben Petry, Dieter Rühl und Heiko Hopf mit der Ehrenmedaille in Silber des Nassauischer Feuerwehrverband ausgezeichnet. Die Ehrenmedaille in Gold für 30 Dienstjahre erhielten Sebastian Geltl, Eric Schindler und Alexander Müller.

Für große Verdienste im Bereich der Jugendfeuerwehr wurde die Floriansmedaille in Bronze an Christof Salm und Jannik Berndt verliehen. Die Floriansmedaille in Silber erhielt Michael Franz. Julia Krol, David Werner, Tobias Rentsch, Tim Althen und Kevin Müller wurden zu Feuerwehrmännern, beziehungsweise zur Feuerwehrwehrfrau ernannt. Oberfeuerwehrmänner wurden Fabian Olbirch, Martin Radtke, Torben Stamm, Christian Berger, Hannah Meiß und Michael Kranert. Jo Hermann und Dominik Schmidt wurden zu Löschmeistern ernannt sowie Jan Hermann zum Oberlöschmeister. Neue Brandmeister sind Peter Dern und Eric Schindler. Und die beiden höchsten Ränge des Abends wurden den beiden neuen Hauptbrandmeistern Benni Lachmann und Eike-Pascal Kroganski verliehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alexander Müller
  • Christian Berger
  • Dominik Schmidt
  • Jugendfeuerwehren
  • Kevin Müller
  • Michael Franz
  • Hüttenberg
  • Constantin Hoppe
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen