02. Mai 2019, 21:48 Uhr

Wäscherei Pauli wächst

02. Mai 2019, 21:48 Uhr
Das Gerüst des Hallenneubaus steht bereits. (Foto: ti)

Im Oktober 2015 hatten Fernwalds Gemeindevertreter den Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans »Wäscherei Pauli« gefasst, neun Monate später diesen als Satzung beschlossen. Der Grund: die mittlerweile begonnene Erweiterung des Traditionsunternehmens. Auf dem nördlich an das Betriebsgelände angrenzenden Areal steht bereits das komplette Gerüst der neuen Halle. 800 Quadratmeter Grundfläche umfasst das Gebäude, das in Holzständerbauweise errichtet und bis zu 9,50 Metern hoch sein wird, sagte Geschäftsführer Torben Günther.

Im vergangenen Herbst hatten die vorbereitenden Arbeiten auf dem ursprünglich in kommunaler Hand befindlichen Grundstück begonnen. »Erdaushub, Fundamente, dann mussten wir wegen des Frostes pausieren«, sagte Günther. Anfang April begann der eigentliche Bau. Kommende Woche sollen die restlichen Außenwände gestellt, anschließend das Dach gedeckt, Fenster und Türen eingebaut sowie die Bodenplatte gegossen werden. Günther hofft, dass die Halle im Juni fertig ist. Bis sie voll genutzt werden kann, wird wohl noch ein gutes halbes Jahr ins Land gehen.

Grund für die Erweiterung, mittlerweile die vierte am Standort in der Großen-Busecker Straße, ist der Wunsch nach mehr Effizienz. »Wir wollen den internen Wäschefluss optimieren«, sagt Günther. Um das zu erreichen, muss ein Teil der Arbeitsprozesse unter die Decke verlagert werden. Die alten Gebäude boten dafür zu wenig Höhe. Große Wagen voll mit Bettbezügen, Decken oder Kopfkissen werden bisher auf dem Boden per Hand zu den Mangeln geschoben. Künftig wird dies über ein computergesteuertes Schienensystem in acht Metern Höhe geschehen. »So können wir bis zu 30 Prozent effizienter sein«, schätzt Günther. Das allerdings hat seinen Preis. Rund 1,5 Millionen Euro investiert die Familie in den Standort. 750 000 Euro kostet der Bau der Halle, noch einmal so viel die Innenausstattung.

In den politischen Gremien hatte die Wäscherei-Erweiterung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens für einigen Zündstoff gesorgt. Die Grünen hatten kritisiert, dass das Baugrundstück eigentlich als Ausgleichsfläche für eine frühere Planung, nämlich den 1991 beschlossenen Bebauungsplan Jägersplatt II, vorgesehen war, dieser Ausgleich aber nie realisiert wurde. Einwände äußerte im Rahmen der Offenlage deshalb auch der NABU. Die Naturschützer vertraten die Auffassung, dass bei der Bemessung der für die Wäscherei-Erweiterung notwendigen Ausgleichsflächen der Zustand zugrunde gelegt werden muss, in dem sich das Areal befände, wenn wie vorgesehen ausgeglichen worden wäre.

Das Planungsbüro Holger Fischer sah das anders: Der Ausgleich sei 1991 nur vorsorglich eingeplant worden, weil die Rechtslage wegen einer bevorstehenden Gesetzesänderung unübersichtlich gewesen sei. Die Planer gingen davon aus, dass bei dem für die Wäscherei-Erweiterung erforderlichen Ausgleich lediglich der tatsächliche Zustand der Fläche in Betracht zu ziehen ist. Dieser Argumentation folgte letztlich auch die Mehrheit der Gemeindevertreter.

Einzig die Grünen stimmten dagegen. Mehr noch: Weil nicht so ausgeglichen wird, wie sie und der NABU es für richtig hielten, zog letzterer vor den hessischen Verwaltungsgerichtshof. Die Normenkontrollklage ist nach wie vor anhängig. Aber egal wie die Entscheidung der Richter ausfällt, auf den Neubau der Familie Pauli wird sie keinen Einfluss haben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bebauungspläne
  • Satzungen
  • Traditionsunternehmen
  • Fernwald
  • Christina Jung
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.