17. Januar 2018, 20:08 Uhr

Vorteile der Tagespflege

17. Januar 2018, 20:08 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
C. Herwig

Vor rund 50 interessierten Senioren des Seniorenkreises Oppenrod referierte kürzlich die neue Leitung der Johanniter-Tagespflege in Buseck, die Anfang März eröffnet werden soll, über das Thema Tagespflege. Christina Herwig erläuterte, was Tagespflege bedeutet und warum eine solche Einrichtung im eigenen Ort wichtig ist.

Ohne soziale Kontakte vereinsamten ältere Menschen. Sie verlören wichtige Fähigkeiten, die für ein selbstständiges Leben nötig sind, sie vermissten im Alltag Struktur und seien in letzter Konsequenz schneller auf stationäre Pflege angewiesen. Der Besuch einer Tagespflegeeinrichtung helfe ihnen dabei, auch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, dabei die Einsamkeit zu überwinden und in gleichgesinnter Runde einen schönen, erfüllten Tag zu genießen. Dies beinhalte neben regelmäßigen gemeinsamen Mahlzeiten und fachkompetenter medizinischer Betreuung vor allem auch sinnvolle Beschäftigungsangebote, die Körper und Geist guttun. Auf Wunsch stehe hierfür auch ein Hol- und Bringdienst bereit. Dabei werden auch die Angehörigen der Besucher entlastet, indem sie ihre Lieben in guten Händen wohl betreut wissen.

Je nach individueller Bedarfslage könne die Einrichtung einmal wöchentlich bis täglich von Montag bis Freitag im Zeitraum von 8 bis 16.30 Uhr besucht werden. Schnuppertage seien auch möglich.

Ein weiterer Bestandteil des Vortrags war die Finanzierung der Tagespflege. Vielen war das zusätzliche Sachleistungsbudget für die Tagespflege nicht bekannt: Das Pflegegeld beziehungsweise die Sachleistungen für den bereits vorhandenen Pflegedienst blieben bestehen, denn diese Leistungen gebe es zusätzlich und können nicht ausbezahlt werden. Die Stärkung der ambulanten Pflege durch das Pflegestärkungsgesetz 2 soll mit der Tagespflege in Kombination mit der häuslichen Pflege die ambulante Versorgung der pflegebedürftigen Menschen stärken.

Herwig gab zudem einen Ausblick auf die neue Niederlassung in Buseck: Schöne Räume mit großzügiger Garderobe, einen großen Tagesraum mit offener Küche, eine gemütliche Sitzecke und einen behaglichen Elektrokamin, Ruheräume mit Ruhesesseln oder -betten. Ein Therapieraum, ein behindertengerechtes Bad und Toiletten stehen ebenso zur Verfügung wie ein Hygiene-Arbeitsplatz sowie ein Dienstzimmer. Im angrenzenden Garten sind zudem Hochbeete und Aktivitäten im Grünen an der frischen Luft geplant.

Erwünscht sei eine gute Vernetzung mit Vereinen und Ehrenamtlichen. Angedacht ist etwa ein monatlich stattfindendes Tanz-Café, bei dem auch die Öffentlichkeit eingebunden wird.

Anmeldungen für die neue Johanniter-Tagespflege Buseck nimmt die Johanniter-Sozialstation Buseck unter der Telefonnummer 0 64 08/9 21 40 entgegen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos