20. März 2019, 22:12 Uhr

Vorstandsmitglieder gesucht

20. März 2019, 22:12 Uhr
Der TSV Oberkleen ehrt in seiner Jahreshauptversammlung zusammen mit Theo Wilhelm (Ehrenausschuss, r.) und Marius Reusch (Vorstandsmitglied, 2. v. .r.) die Mitglieder (v. l.) Wilfried Hess, Günther Mayer, Hans Ulrich Becker (alle 50 Jahre) und Gerhard Heinz (30 Jahre) für langjährige Treue zum Verein. (Foto: vk)

640 Mitglieder zählt der TSV Oberkleen. Die erfreuliche Zahl von 170 Kindern und Jugendlichen im Verein präsentierte Vorsitzender Herbert Röhrich auf der Jahreshauptversammlung. Rund ein Viertel der Unterstützer kommt von außerhalb.

Höhepunkte im Vereinsjahr waren das Volkswandern, der Fasching und die Waldkirmes. Auch wenn seit zwei Jahren keine Fussballabteilung besteht, wird der Sportplatz doch rege durch Leichtathleten, Freizeitfussballer und Handballer genutzt – und neuerdings auch durch den FC Cleeberg, sagte Röhrich.

Im Sportheim folgte Eva Anzer auf Hans Schnorr als Verwalterin. Die Besucherzahlen sind laut dem Vorsitzenden gut, die Sauna werde an drei Tagen in der Woche frequentiert. Röhrich sah aber auch Probleme: »Es fehlen in allen Bereichen jüngere Leute, die mitziehen, um das Erreichte langfristig zu erhalten.« Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, lasse nach. Man finde immer schwerer Trainer, aber auch Vorstandsmitglieder.

Im Vorstand des TSV scheiden Isabel Jaub als Abteilungsleiterin Gymnastik und Marius Reusch aufgrund des Wechsel ins Bürgermeisteramt aus. Vorsitzender Röhrich denkt nach 38 Jahren im Vorstand ebenfalls über einen Rückzug nach. »Wenn wir keine – insbesondere jüngeren – Leute für den Vorstand finden, sieht es düster für den TSV aus«, erläutert der TSV-Vorsitzende.

Rainer Finkernagel berichtete über die Erfolge der Leichtathleten in der LG Langgöns-Oberkleen. Für die Handballer der HSG Kleenheim-Langgöns berichtete Christian Straßheim. Er bedauerte, dass zu den hochklassigen Spielen zu wenige Zuschauer kommen. Über die Musiker berichtete Volkmar Schmidt. Es werde mit dem Musikverein Griedel zusammengearbeitet. Ein eigenes Oktoberfest des Musikzugs wie in den letzten beiden Jahren wird es in diesem Jahr nicht geben. Ende 2018 bestand der Musikzug Oberkleen aus 20 Musikern.

Für das Orga-Team berichtete Stefan Köhler. Die Auftaktveranstaltung war, wie immer am 1. Mai, das traditionelle Maiwandern. Die Waldkirmes soll künftig alle zwei Jahre stattfinden.

Da es keinen Sprecher oder Leiter des Bauausschusses gibt, berichtete Vorsitzender Herbert Röhrich über die geplanten Maßnahmen für dieses und nächstes Jahr beim Sportheim des TSV am Wald. Finanzleiter Thorsten Friedrich informierte über das Zahlenwerk des TSV, das sich positiv gestaltete, und insbesondere das Sportheim wird weiter gut angenommen, auch weil das Sportgelände durch verschiedene Abteilungen genutzt wird. Mit Birgitte Viehmann und Hans Schnorr kommen zwei Kassenprüfer dazu. Finanzleiter und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Bei den Mitgliederehrungen waren zahlreiche Geehrte nicht anwesend. Für 30 Jahre Mitgliedschaft beim TSV wurde Gerhard Heinz geehrt. Von den Mitgliedern, die für 40 Jahre geehrt werden sollten, war niemand erschienen. Mit Urkunde und Ehrennadel für 50-jährige Treue zum TSV Oberkleen wurden Wilfried Hess, Günther Mayer und Hans Becker ausgezeichnet.

Als Vertreter der Gemeinde dankte Marius Reusch dem TSV für die geleistete Arbeit und sprach davon, dass »der Verein ein Aushängeschild ist, Kern und Herz vom Ort«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • LG Langgöns-Oberkleen
  • Langgöns-Oberkleen
  • Leichtathleten
  • Sportheime
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Vorstandsmitglieder
  • Langgöns
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos