20. November 2018, 22:18 Uhr

Vorgezogene Bescherung

20. November 2018, 22:18 Uhr

Das ist schon fast »wie Weihnachten«: Musikliebhaber dürfen sich auf eine vorgezogene Bescherung am Sonntag, 2. Dezember (1. Advent), um 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche freuen. Dort wird erstmals ein gemeinsames Konzertprojekt präsentiert. Mitwirkende sind der Projektchor der evangelischen Kirchengemeinde Grünberg, Mitglieder der Chöre von Arndt Roswag, des ehemaligen »Sängerkranz« Grünberg und der Chorgemeinschaft 1834 Grünberg. Seit August wird bereits fleißig geübt; es gibt gemeinsame Proben von Projektchor und -orchester. Kantorin Ulrike Sgodda-Theiß, Arndt Roswag und Monika Müller (Chorleiterin der Chorgemeinschaft 1834) studieren die »Große Weihnachtspartita« ein. Der Projektchor wird von Kantorin Sgodda-Theiß, das Orchester von Kapellmeister Matthias Seim dirigiert.

Die »Große Weihnachtspartita« von Alfred Bösendorfer, ein Werk für Blasorchester, Chor und Sprecher, ist eine klingende Weihnachtserzählung in elf Teilen. Die Geschichte wird zwischen den musikalischen Einspielungen von Pfarrer i. R. Hartmut Miethe vorgetragen, die Solopartien singen Fabienne Grüning, Arndt Roswag und Dirk Ihle.

Musikgenuss bei freiem Eintritt

Bekannte und vertraute Weihnachtschoräle mit wunderschönen Chorsätzen kommen zur Aufführung, darunter u. a. »Lobt Gott, ihr Christen alle gleich«, »Fröhlich soll mein Herze springen« oder »Heilige Nacht«. Zum Auftakt erklingt das feierliche Orgelstück »Festive Trumpet Tune« von David German. Nach der Begrüßung durch Dekan Norbert Heide folgt »O Sanctissima« für Blasorchester, komponiert von Markus Götz im barocken Stil. »Jerusalem« für Blasorchester von Sir Hubert Parry (komponiert nach dem Chorlied »Jerusalem« von William Blake) ist zu einer Art zweiter britischer Nationalhymne geworden und wird regelmäßig bei der »Last Night oft the Proms« in London bejubelt. Die aus Grünberg stammende Solistin Fabienne Grüning verzaubert mit der Sopranarie »Jesu komm in meine Seele« von Georg Philipp Telemann. Ferner erklingt u. a. der festliche Konzertmarsch »Sympatria« für Blasorchester von Thomas Asanger. Mit dem Stück »Tochter Zion« von Georg Friedrich Händel in einem Arrangement von Jan de Haan werden Chor und Orchester den Konzertabend beschließen.

Alle Musiker des Projektes freuen sich nun auf einen zahlreichen Besuch. Der Eintritt zum Konzert ist frei; zur Deckung der Kosten und zugunsten der musikalischen Jugendarbeit wird um eine Spende gebeten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Advent
  • Blasorchester
  • Chorgemeinschaft
  • Chorleiterinnen
  • Chorlieder
  • Chöre
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Georg Friedrich
  • Georg Friedrich Händel
  • Georg Philipp
  • Georg Philipp Telemann
  • Grünberg
  • Hubert Parry
  • Jesus Christus
  • Kapellmeister
  • Musikfans
  • William Blake
  • Grünberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos