11. Mai 2018, 13:00 Uhr

Muttertag

Vor Muttertag herrscht Hochbetrieb im Blumenladen

Am Sonntag ist Muttertag. Vor allem Blumenhändler haben dann ordentlich zu tun. Auch die Gärtnerei Reuter in Niederkleen. An diesem Tag geben sich die Männer die Klinke in die Hand.
11. Mai 2018, 13:00 Uhr
Zwischen Tausenden Blumen: Christin und Vera Reuter (r.) bereiten das Gewächshaus für den Muttertag vor. (Fotos: pad)

Natürlich werden die Reuters an diesem Sonntag den Laden öffnen, immerhin ist Muttertag. Und Vera Reuter weiß schon jetzt, was dann mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit passieren wird. Pünktlich zum Ladenschluss um 12 Uhr wird wohl wieder ein Mann ins Geschäft stürmen, um noch schnell einen Blumenstrauß zu besorgen.

Alles doch nicht alles Klischee? Nein, sagt Vera Reuter. Während sonst meist Frauen in der Gärtnerei in Niederkleen nach Blumen und Pflanzen für ihr Zuhause schauen, sind es an Muttertag fast ausschließlich Männer und Kinder. »Da wird dann auch mal gerne unter den Männern gefrotzelt und gefragt: ›Na, hast du was angestellt, dass du einen so großen Strauß kaufst?‹«, erzählt Reuter.

Und ja, auch ein weiteres Klischee hält der Betrachtung der Fachfrau stand: Immer wieder kommt es vor, dass ein Mann seiner Frau zwar Blumen schenken will, aber gar nicht so recht weiß, welche sie denn überhaupt mag. »In so einem Fall fragen wir dann, was er ausgeben möchte«, sagt Seniorchefin Vera Reuter. »Und dann stellen wir ihm einen schönen Strauß zusammen. In 99,9 Prozent der Fälle sind die Rückmeldungen – auch die der Frauen – positiv.«

Generell ist es jedoch nicht schlecht zu wissen, was die Lieblingsblume oder zumindest -farbe der Beschenkten ist. Denn das man bestimmte Sorten nur der Mutter, andere nur der Oma, wieder andere nur der Freundin schenkt, das gibt es schon lange nicht mehr. »Heute will jeder was Schönes haben«, sagt Juniorchefin Christin Reuter. Dabei muss es nicht unbedingt der klassische Blumenstrauß sein. Blumen im Topf mit einer schönen Dekoration sind ebenso beliebt. Diese kann man übrigens bereits am heutigen Freitag kaufen. Bei Schnittblumen rät die Juniorchefin hingegen dazu, dies frühestens am Samstag, besser sogar am Sonntagmorgen zu erledigen, damit der Strauß in voller Schönheit überreicht werden kann.

Richtig schön ist derzeit der Blick in die Gewächshäuser der Reuters. In rot, weiß, gelb und lila leuchtet es überall. 17 000 Zwiebelblumen werden in Niederkleen gezogen. Derzeit warten zudem noch 10 000 Sonnenblumen sowie 7000 weitere Setzlinge von Astern, Zinnien und Strandhafer darauf, ins Freiland ausgesetzt zu werden. »Aber erst nach den Eisheiligen«, sagt Vera Reuter.

Der Niederkleener Familienbetrieb zieht einen Großteil der Blumen selbst – nur wenn diese ausverkauft sind oder die Sorte im Mittelhessischen nicht wächst, wird zugekauft. Wie viel Arbeit die Aufzucht macht, erklärt Christin Reuter an der »Schwarzäugigen Susanne«, einer blühenden Kletterpflanze. Im Februar wird sie eingepflanzt. 14 Tage später kommen Stäbe in den Topf, an denen sie hochranken kann. Nun müssen die Triebe alle drei bis fünf Tage um die Stäbe gelegt werden, damit die Pflanze nicht wild durcheinander wächst. »Und das geht nur in Handarbeit.«

Aus Filmen kennt man die Szene, dass der heimliche Liebhaber einen üppigen Blumengruß per Boten an den Arbeitsplatz schicken lässt. Auch die Gärtnerei Reuter hat solche Grüße schon überbracht. Häufiger tauchen die Mitarbeiter jedoch in Praxen und Büros auf, um das Blumenabo auszuliefern. »Viele Praxen wollen jede Woche einen frischen Strauß, etwa für die Theke«, sagt Vera Reuter. Junge Leute verschenken dieses Abo aber auch gerne als Geschenk an die Mutter oder Oma, die sich dann für mehrere Monate immer wieder über einen Überraschungsstrauß freuen kann.

Übrigens: Auch Profis werden bei schönen und duftenden Blumen noch schwach. Vera Reuter erzählt eine Episode, die sie jüngst erlebt hat: »Als ich auf dem Großmarkt war, waren da ein paar so schön duftende Rosen. Die musste ich einfach mitnehmen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blumen
  • Gärtnereien
  • Langgöns-Niederkleen
  • Muttertag
  • Reuters
  • Langgöns
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos