03. April 2018, 21:12 Uhr

Von Karibik bis Mundart

03. April 2018, 21:12 Uhr
Avatar_neutral
Von Horst Lember
Ehrungen mit (v. l.) Isolde Fritz (zweite Vorsitzende), Birgit Döpfer, Angelika Fritz, Edith Döll, Martina Schultheis und der Vorsitzenden Beate Poetsch. (Foto: tr)

Das Landfrauen-Motto »Tradition mit frischen Wind« macht sich auch der Landfrauenverein Langd zu eigen und hat 2017 wieder zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Bei der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus ließ die Vorsitzende Beate Poetsch das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Mit 121 Mitgliedern sei der Verein ein fester Bestandteil im Langder Vereinsleben.

Das Jahr 2017, so die zweite Vorsitzende Isolde Fritz in ihrem Tätigkeitsbericht, begann mit der Winterwanderung und dem Heringsessen mit Faschingsprogramm. Ein Höhepunkt war das Gastspiel des Mundartduos »Bousseldande« aus dem Lahn-Dill-Kreis. An zwei Abenden hintereinander war das Dorfgemeinschaftshaus in Langd voll besetzt. Highlights waren auch der Besuch im Stadttheater Gießen und im Frankfurter Tigerpalast. Auch fanden wieder mehrere Veranstaltungen zum Thema Gesundheit und Ernährung statt. Die Lesung aus dem Licher Krimi von Heinrich Dörmer und der Bildvortrag von Jörg Ritter mit Impressionen aus der Karibik dürften ebenfalls in Erinnerung bleiben. Angeboten wurden auch Halb- und Ganztagsfahrten.

Man beteiligte sich ferner an zahlreichen Bezirksveranstaltungen, etwa dem Neujahrsempfang in Watzenborn-Steinberg, dem Landfrauenstammtischtreffen und dem Landfrauentag beim REWE in Hungen.

Beitragserhöhungen waren ein weiteres Thema: Aufgrund einer Erhöhung der Beiträge für den Landesverband müsse der Jahresbeitrag ab 2019 auf 23 Euro angehoben werden, führte Poetsch aus. Dem stimmten die Mitglieder einstimmung zu.

Auch in diesem Jahr wurden wieder langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Edith Döll geehrt, für 25-jährige Mitgliedschaft Birgit Döpfer, Angelika Fritz und Martina Schultheis. Außerdem sind für 25 Jahre die die nicht anwesenden Landfrauen Brunhilde Beilner, Marianne Heckmann, Carola Jungblut, Hildegard Meyer, Sibille Nagel und Henni Schäfer geehrt worden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos