06. April 2018, 21:25 Uhr

Voller Saal bei historischem Bilder-Vortrag in Buseck

06. April 2018, 21:25 Uhr
Günther Schmidt (am Mikro) hat die vielfältige Ortsgeschichte im Kopf und präsentiert sie mit Herz und humoristisch in Boisicher Platt. (Foto: siw)

Buseck (siw). Nachdem die letzten Vorträge in 2016 und 2017 dermaßen gut besucht waren, hat der Heimatkundliche Arbeitskreis gleich den großen Saal des Kulturzentrums gebucht. Gut so, denn die fast 300 Stühle waren trotz herrlichen Sonnenscheins besetzt, als Günther Schmidt über zwei Stunden aus dem Großen-Busecker Dorfleben plauderte.

Schmidt hatte dazu mit Karl-Heinz Frank 200 historische Fotos ausgewählt. Bei manchen Aufnahmen war das Jahr nicht zu ermitteln. »Lassen Sie einfach das Bild auf sich wirken und denken Sie dabei: Schön war’s«, meinte Schmidt. Unbekannten Gesichtern konnten durch Zurufe »de Schirb nach könnt es der und der sein« aus dem meist »zweisprachig« aufgewachsenen Publikum Namen zugeordnet werden. »Sagen wir einfach Wagner, da ist die Trefferquote hoch«, hieß es auch mal spaßeshalber. Zumal bei drei Namen: Ehename, Mädchenname und Dorfname.

Etliche der gezeigten Häuser wurden längst abgerissen. »Da stünde heute der Denkmalschutz auf der Matte«, meinte Schmidt. Im Stragula-Zeitalter fuhr man mal eben in der Kittelschürze auf dem Rad zur Kirche, um zu sehen, wer da Bräu hat. So viel Zeit war immer.

Gegenüber im ehemaligen Ziegenstall von »Steins am Anger« liegt heute »Chanel Nr. 5« im Schaufenster. Das Foto der alten Küche in der Volksschule (Goetheschule) animierte Schmidt zu dem nicht ganz ernst gemeinten Kommentar: »Wir hatten Werken und die Mädels Kochen. Da war die Welt noch in Ordnung.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Coco Chanel
  • Denkmalschutz
  • Günther Schmidt
  • Karl Heinz
  • Kunst- und Kulturzentren
  • Schaufenster
  • Stühle
  • Volksschulen
  • Vorträge
  • Siglinde Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos