17. Dezember 2018, 22:23 Uhr

Voller Einsatz für kranke Kinder

17. Dezember 2018, 22:23 Uhr

Eine Herzensangelegenheit war für die Mitglieder des Hungener »HinterHofTheater« ein von ihnen organisiertes Benefizkonzert am Samstag in der Mehrzweckhalle Trais-Horloff: Der Erlös war für den gemeinnützigen Verein »MainLichtblick« (Frankfurt/M.) gedacht, der kranken und/oder behinderten Kindern mit gezielten Therapien das Leben erleichtern und ihnen bestimmte Wünsche erfüllen möchte. Dieser Verein wirkt mittlerweile über das Rhein-Main-Gebiet hinaus bis in den Kreis Gießen. Dies war dann auch für das »HinterHofTheater« und dessen Macher Flo Röhrich Anlass, im Vorfeld des Konzertes um Sponsoren und Spender zu werben – mit Erfolg. Alle auftretenden Künstler stellten sich in den Dienst der gute Sache. Schade aber, dass nur wenige Besucher dieser Einladung gefolgt waren und somit ein bemerkenswertes Konzert versäumten. Aber Flo Röhrich sieht es sportlich: »Hinfallen heißt auch wieder aufstehen – also: abhaken und weitermachen«. Das große Team des »«HinterHofTheater« werde auch künftig den Kinderhilfeverein unterstützen und bei passender Gelegenheit im Raum Frankfurt eine seiner zahlreichen Theaterproduktionen aufführen.

Eröffnet wurde das Programm von Sängerin Anja Weiner aus Bellersheim mit »Ein Märchen aus Eis«, »Halt mich, lieb mich, küss mich« und »Ein bisschen Frieden«. Ihr folgte Jessica Parish mit Band – die Sängerin gilt als die Rock-Entdeckung des Jahres 2017; sie belegte Platz 3 beim Hessischen Rock-Pop-Preis. Mit den Songs »Ozean« und »Black Night« begeisterte die stimmgewaltige Sängerin das Publikum.

Danach setzte Cordula Poos einen Gegenpart und begeisterte mit ihrer Konzertharfe. Die Mischung aus Klassik und Jazz, aus fein gewählten Eigenkompositionen und bekannten Stücken fesselte die Zuhörer. Danach stellten die »MainLichtblick«-Geschäftsführer Brigitte Orth und Frank Fechner den Kinderhilfsverein vor. Unter Einsatz von zwei Videoclips vermittelten sie Eindrücke ihres vielseitigen Hilfsprogrammes (www.MainLichtblick.de). Sie bedankten sich bei dem Theaterteam für dessen großen Einsatz. »Wir werden im Gespräch bleiben und auch versuchen, Projekte im Landkreis Gießen umzusetzen«, versprachen die beiden. Lars Bordeaux, die Stimme der »Akustik Allstars« aus Hungen, und Gitarrist Dirk Lüthje begeisterten im Anschluss mit Hits u. a. von REM, Jimmy Hendrix und John Lennon. Dass Harald Weiner nicht nur etwas von der Technik versteht, sondern auch ein hervorragender Akkordeonspieler ist, bewies er mit dem Lied »Gisela« und dem Tango »Erinnerung«. Flo Röhrich stellte sein komödiantisches Talent unter Beweis mit Geschichten wie »Was wäre, wenn Jesus nach Frankfurt käme«. Das den Umständen entsprechend gekürzte Programm beendeten Lars Bordeaux und Dirk Lüthje mit John Lennons Weihnachtslied »Happy Christmas«.

Auch angesichts der leeren Stuhlreihen haben die Künstler alles für ein tolles Konzert gegeben. Kurzum: Wer nicht da war, hat mit Sicherheit etwas verpasst.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Behinderte
  • Benefizkonzerte
  • Erlöse
  • Gemeinnützigkeit
  • John Lennon
  • Krankheiten
  • Mehrzweckhallen
  • Spenderinnen und Spender
  • Sponsoren
  • Sängerinnen
  • Theaterproduktionen
  • Hungen
  • Horst Lember
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos