09. April 2018, 21:57 Uhr

Vogelschützer kümmern sich um 100 Nistkästen

09. April 2018, 21:57 Uhr

Rund 100 Nistkästen haben die Helfer des Vogel- und Naturschutzvereins Reiskirchen nun gereinigt. In 90 Kästen fanden Reiner Ulitzka, Maurice Ulitzka und Andreas Schwarz Blätter und Moos – ein Zeichen für Nutzung. Jedoch waren es vor einigen Jahren noch 184 Nistmöglichkeiten. Ein Teil wurde bewusst, ein Teil durch Forstarbeiten zerstört.

Fünf Zentner Vogelfutter verbraucht

Weiteres Thema auf der Jahreshauptversammlung des Vereins: die Anlage einer Blumenwiese. Schriftführerin Andrea Krämer-Ulitzka erinnerte im Jahresbericht unter anderem daran, dass fünf Zentner Futter von Herbert Scheld und Erich Ranze bei den Winterfütterungen verwendet wurden. Diese fanden zusammen mit der Ortsgruppe Burkhardsfelden statt. Gedankt wurde der Jagdgenossenschaft Reiskirchen, die schon seit vielen Jahren den Verein mit jeweils 100 Euro unterstützt. 45 Teilnehmer zählte die Fahrt zum Hessenpark. Um die Naturschutzarbeiten in Reiskirchen kümmert sich künftig Walter Peter.

Erörtert wurden Möglichkeiten für eine aktive Jugendarbeit. Unterschiedliche Aktivitäten wurden angesprochen, um den Jugendlichen den Vogel- und Naturschutz näherzubringen. Die Anlage einer Blumenwiese in Ortsnähe von Burkhardsfelden schlägt mit Kosten in Höhe von etwa 500 Euro zu Buche. Hier hofft man auf einen Zuschuss durch die Jagdgenossenschaft.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Schwarz
  • Jagdgenossenschaften
  • Vogelschützer
  • Walter Peter
  • Zerstörung
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen