31. Oktober 2017, 18:12 Uhr

Claus Spandau zu Gast

Verwaltungsverband Thema beim Kartoffelfest

31. Oktober 2017, 18:12 Uhr

Die CDU feierte in der Ober-Bessinger Grillhütte ihr Kartoffelfest mit einem Gast aus der Region, der über »Politik vor Ort« informierte. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Josefine Lischka erläuterte der frühere Laubacher Bürgermeister und Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ), Claus Spandau, was es für den Bürger bedeutet, wenn am 1. Januar 2018 die Städte Lich und Laubach einen gemeinsamen Gemeindeverwaltungsverband bilden, um die Verwaltungskraft der Gemeinden zu stärken.

Ziel der Aufgabenbündelung in einem Gemeindeverwaltungsverband sei es, Geld zu sparen und eine Qualitätssteigerung der behördlichen Leistungen durch Spezialisierung der Mitarbeiter zu erreichen, erläuterte Spandau. Vom Land Hessen werde das mit 300 000 Euro gefördert. Die beiden Städte blieben rechtlich selbstständig.

Jede Stadt behalte ihre eigene Rechnungslegung, ihren Haushalt, ihren Bürgermeister und ihre politischen Gremien, aber bestimmte Aufgaben, wie hier die Finanzen, würden ab 2019 gemeinsam verwaltet. Das biete sich an, weil in beiden Städten die Kämmerer in den Ruhestand gingen. Für den Bürger verändere sich nichts, er erledige nach wie vor seine Dinge im Bürgerbüro in Lich oder Laubach. Lich habe da gute Voraussetzungen, in Laubach müsse ein Bürgerbüro noch geschaffen werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürger
  • Bürgerbüros
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Bürgerämter
  • CDU
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Lich
  • Karl-Josef Graf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos