02. April 2019, 22:06 Uhr

VdK Grünberg wächst weiter

02. April 2019, 22:06 Uhr
Ehrungen mit (v.l.) Inge Frank-Meier, Olga Krampetz, Klaus-Dieter Jordan, Klaus Hergenröder, Dieter Halbich, Horst Weitze und Rainer Zapf. (Foto: dis)

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Grünberg begrüßte der Vorsitzende Dieter Halbich 61 Mitglieder und zehn Gäste. Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung waren die Vorstandswahlen. Dieter Halbich hatte bereits 2018 angekündigt, dass er aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden nicht weiter begleiten kann. Des Weiteren standen das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden Ludwig Bück, der Kassenführerin Rosemarie Hahn sowie die stellvertretende Betreuerin der Frauen, Luise Hoffmann-Müller, zur Wahl.

31 neue Mitglieder

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Rainer Zapf (Göbelnrod), für das Amt des Stellvertreters gab es keinen Kandidaten. Kassenführer Rüdiger Otto (Lehnheim), Schriftführerin Rosel Gerlach (Lehnheim), Betreuerin der Frauen Hannelore Klipp (Grünberg), Juniorenvertreterin Angela Trinkhaus (Grünberg). Folgende Beisitzer wurden gewählt: stellvertretende Kassenführerin Rosemarie Hahn (Grünberg), stellvertretende Schriftführerin Christine Weber (Sellnrod) und Hans-Jürgen Pilz (Lehnheim), stellvertretende Vertreterin der Frauen Brigitte Port (Grünberg) und Heike Erbes (Bernsfeld), stellvertretende Juniorenvertreterin Heidemarie Kaiser (Göbelnrod), Mitgliederbetreuer Dieter Halbich (Grünberg) und EDV-Verantwortlicher Alfred Hammerschick (Grünberg).

In seinem Jahresbericht 2018 nahm Halbich Bezug auf die 1200 Ortsverbände in Hessen und Thüringen mit etwa 275 000 Mitgliedern, die die Basis für eine starke Solidargemeinschaft bilden. Jedoch bereite die Auslegung der »Gemeinnützigkeit« seitens staatlicher Stellen in gewissen Aufgabenbereichen den Ortsverbänden erhebliche Schwierigkeiten. Hier wünscht man sich klarere Vorgaben.

Mitgliedermäßig ist der Ortsverband Grünberg mit 573 Mitgliedern gut aufgestellt. Seit der letzten Jahreshauptversammlung konnte ein Zugang von 31 Neu-Mitgliedern verzeichnet werden. Rückblickend auf das vergangene Geschäftsjahr berichtete der Vorsitzende zudem von verschiedenen Aktivitäten, darunter die Teilnahme am Kreisverbandstag im Oktober. Beim traditionelle Heringsessen wurden die Mitglieder zum Thema »Barrierefreies Bauen« informiert. Des Weiteren wurde auf die monatlichen Stammtische an jedem ersten Donnerstag in jedem Monat hingewiesen.

Es folgten die Berichte der Seniorenbetreuerin Hannelore Klipp sowie der Bericht von Angela Trinkhaus als Juniorenbetreuerin. Kassenführerin Rosemarie Hahn berichtete, dass sich die Kassenlage zufrieden darstellt. Die Kassenprüferinnen Leonore Wiegel und Mechthild Schmidberger bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Auf Antrag wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Kreisverbandsvorsitzender Horst Weitze sagte, dass die Ortsverbände den Grundstein für ein erfolgreiches Arbeiten des VdK legen.

Von den 21 zu ehrenden Mitgliedern konnten nur Inge Frank-Meier, Klaus Hergenröder, Klaus-Dieter Jordan und Olga Krampetz für langjährige Mitgliedschaft persönlich ausgezeichnet werden. Halbich dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die vielen Jahre der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit.

Für das laufende Jahr geplant sind unter anderem ein Tagesausflug, die Teilnahme beim Gedenkgottesdienst am Volkstrauertag und eine Info-Veranstaltung, deren Thema wird noch bekannt gegeben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ankündigungen
  • Christine Weber
  • Finanzlage
  • Gemeinnützigkeit
  • Grünberg
  • Informationsveranstaltungen
  • Mitglieder
  • Pilze
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Grünberg
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos