29. Oktober 2017, 19:14 Uhr

Treffpunkt Allendorf

29. Oktober 2017, 19:14 Uhr

Was war das für ein Glück für die offizielle Eröffnung des 647. Allendorfer Nikelsmarktes, dass der Sturm »Herwart« bereits in der Nacht auf Sonntag über Deutschland hinweg gezogen war. Am Sonntagmittag um 11.30 Uhr wehte auf der Allendorfer Marktstraße/Ecke Kirchstraße noch ein leises Herbstlüftchen. Viel Publikum hatte sich versammelt, wartete auf Bürgermeister Thomas Benz und seine Eröffnungsrede. Benz befand sich aber noch im ökumenischen Gottesdienst zum Nikelsmarkt in der Kirche der Zions-Gemeinde.

Altstadtfest und reichlich Kunst

Schließlich ging auch die Eröffnung noch glatt. Das Bierfass gab sich ein wenig widerspenstig, doch Benz und Assistent Robert Kreuter (TSV Nordeck) waren stärker. Schließlich hat Kreuter bei der Licher Brauerei einen »Zapflehrgang« besucht. Das Platzkonzert des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Allendorf/Lumda (Stabführer: Lukas Klemm; Foto) machte dem zahlreichen Publikum gute Laune. Weitere musikalische Akzente beim Altstadtfest setzten am Nachmittag der Volksmusikverein Wettenberg und die Gruppe GosPop aus Rabenau – bei strahlendem Sonnenschein.

Geöffnet hatten das Heimatmuseum, wo Puppendoktorin Gabi Riexinger ihre Sprechstunde abhielt, die Remise und Reunings »Halle der Kunst«.

Im Veranstaltungsreigen anlässlich des 647. Nikelsmarktes hatte die Kunstausstellung in Reunings »Halle der Kunst« am Freitagabend den Anfang gemacht. Es war bereits die dritte Ausstellung mit Werken heimischer Künstler, die von der Arbeitsgemeinschaft Heimatgeschichte Allendorf organisiert wurde. Vorsitzender Manfred Lotz begrüßte zahlreiche Besucher der Vernissage. Die Werke sind auf der gesamten Fläche des großen Raums verteilt. Stahldesigner Wilfried Schomber aus Allertshausen stellt Objekte aus verschiedenen Metallen aus. Engelsfiguren gehören dazu, ein Feuer speiender Drachen und der Bundesadler. Ingrid Motosso (Rauschholzhausen) hat ihre Liebe für abstrakte Skulpturen aus Olivenwurzelholz entdeckt. Dieter Wissner bringt seine Holzarbeiten durch Drechseln in konkrete Formen, etwa Schüsseln. Irmgard Wiessner steuert Aquarelle bei, darunter Obstmotive mit nur halbseitigen Früchten. Margret Hartmann malt abstrakt geformte Pflanzenblüten und -Kelche. Heidrun Becker fängt mit der Aquarelltechnik eine Herbststimmung im Buchenwald ein. Patchwork aus Stoffmotiven sind ein dekorativer Wandbehang von Annemarie Mahlke-Wissner. Renate Nietz widmet sich der Kalligrafie. Angelika Lich widmet dem Thema Frankfurter Börse eine Collage in Aquarell. Claudia Graf-Wülfing zeigt gemalte Indianerportrais. Die Fotogruppe Allendorf begeistert mit Nahaufnahmen von Insekten. Otto Lührsen stellt auf seinem Acrylgemälde ein Cocktailglas an den Strand. Peter Stein trägt kolorierte Zeichnungen der Marburger Altstadt bei. Weitere Aussteller sind Felicitas Nusch (Gemälde), Heidrun Becker (Gemälde) und Klaus Doppler (Aisbrush).

Das Kalle-Pfeil-Trio sorgte für musikalische Unterhaltung. Die Ausstellung in Reunings »Halle der Kunst« ist am Mittwoch von 10 bis 19 Uhr abermals geöffnet. (vh)

Das weitere Marktprogramm: Montag, Tag der Kinder ab 18 Uhr. – Dienstag, Heimatabend im Bürgerhaus (mit Verleihung der Bärtzebürgerschaft). – Mittwoch, Krämermarkt ab 8 Uhr, Marktfrühschoppen im Bürgerhaus ab 12.30 Uhr, »Final-Nikalsmarkt« im »Alten Bahnhof« ab 20 Uhr.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Allendorf
  • Altstadtfeste
  • Frankfurter Wertpapierbörse
  • Gemälde
  • Glück
  • Gottesdienste
  • Licher Brauerei
  • Peter Stein
  • Zeichnungen
  • Ökumene
  • Volker Heller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.