31. Oktober 2018, 21:18 Uhr

Tierische Klänge in Buseck

31. Oktober 2018, 21:18 Uhr
Zum Abschluss des Konzertes lässt es die Musikschulband so richtig krachen. (Foto: siw)

»Tierisch gut« so lautete der Titel des Lehrerkonzertes der Musikschule Busecker Tal. Tierisch gut war auch das, was in der Aula der IGS geboten wurde. Ausnahmsweise standen nicht die Schüler auf der Bühne, sondern die Lehrer der Musikschule und mit ihnen zumindest virtuell ein rotes Pferd. Mit diesem Kinderlied nach der Melodie »Mylord« von Edith Piaf in einer Version von Frank Warnke (Gitarre) und Marion Bathe (Klavier) begann das tierische Vergnügen.

Anschließend gesellte sich Stefan Koch (Klarinette) zu Warnke, um mit ihm »O Pato« (das spanische Wort für Ente) zu intonieren. Mit Musikschulleiterin Britta Lange am Flügel ging es in die Welt der Katzen. »Duetto buffo die gatti« (Humoristisches Duett für zwei Katzen), eigentlich für Singstimmen geschrieben und dessen Text ausschließlich in dem Wort »Miau« besteht, setzten die beiden Cellistinnen Dora Elmauer und Kaja Kapus hervorragend um. Bevor das Bläserquartett mit Stefan Koch (Saxofon), Britta Lange (Horn), Vlady Shargorodskyy (Posaune) und Andrea Eckwert (Euphonium) in die »Muppet-Show« entführte, probierten sie es erst mal mit Gemütlichkeit, nämlich mit Balus Lied aus dem Dschungelbuch.

Um eher kleines Getier »kümmerten« sich Rita Yakovleva (Geige und Gesang), begleitet am Flügel von Marion Bathe. Kam noch »Die Wanze« rein instrumental daher, überraschte Yakovleva bei »So ein Regenwurm hat’s gut« und »Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt« mit einer schönen Singstimme.

Pianist David Frenkel und Tochter Tatjana begeisterten mit »Badinerie«. Hierzu konnte Moderatorin Andrea Eckwert beim besten Willen keinen Bezug zum Konzertmotto finden, drum sagte sie: »Das ist einfach nur tierisch gut.« Die »Voliere« aus der Suite »Der Karneval der Tiere« spielten Barbara Wolter (Querflöte) und Gunter Friedrich (Flügel), Cellistin Dora Elmauer mit ihrem Vater Jozsef am Flügel hieraus den Satz »Der Schwan«.

Bei diesem Konzerttitel durfte der Musical-Song »The Lion sleeps tonight« natürlich nicht fehlen. Diesen hatte die »Boygroup« der Musikschule mit Dominik Krauß (Gitarre), Raphael Pfeiffer (Schlagzeug), Niklas Senger (Gesang), Maximilian Lich (Keyboard) und Marek Neichel (Bass) in ihr Auftrittsrepertoire aufgenommen. Zum Abschluss des Konzertes ließen es die Jungs mit »Ich wär so gern wie du« (aus Dschungelbuch) so richtig krachen. »A babe di dub dub dube di sad«, so beginnt dieses Stück um King Louis, den Affenkönig, der so gern ein Mensch sein wollte. Mit diesem Gute-Laune-Song wurden die Gäste verabschiedet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Edith Piaf
  • Musikschulen
  • Stefan Koch
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos