14. Januar 2018, 18:00 Uhr

Weihnachtsbaum ade!

Tausende Tannenbäume lösen sich in Rauch auf

Im Landkreis Gießen hieß es an diesem Wochenende vielerorts: Raus mit dem Weihnachtsbaum! Jugendfeuerwehren und Vereine sammelten die Tannen ein.
14. Januar 2018, 18:00 Uhr
STR

Wie ein großer Tupfen Farbe erhebt sich aus dem betonierten Grau des Allendorfer Festplatzes am Samstag Abend ein dunkelgrüner Haufen voll Ästen und Nadeln. Um das Gelände spannt sich eine Absperrleine der Feuerwehr. Was hier fast zwei Meter hoch aufgeschichtet liegt, sind Weihnachtsbäume aus Allendorf, Nordeck, Climbach und Winnen – und mit Einbruch der Dunkelheit wird die Farbe nicht mehr matt grün, sondern leuchtend rot sein: Das jährliche Weihnachtsfeuer des Spielmannszugs steht an.

 

500 Bäume in Allendorf

 

Den ganzen Tag über haben dessen Mitglieder in den umliegenden Gemeinden die nach den Feiertagen ausrangierten Bäume aufgesammelt. Von zehn Uhr morgens bis kurz vor fünf Uhr nachmittags sind auf den Fahrten mehrere hundert Stück zusammengekommen. »Ohne jetzt genau gezählt zu haben, werden das sicher über 500 Stück sein«, schätzt Jasmin John. »Manchmal liegt in einer Straße nur ein Bäumchen, und in der nächsten ist dann alles voll. Die meisten davon sind natürlich eher klein, aber einige sind dann doch von stattlicher Größe.« Die Sammelaktion betreibt der Spielmannszug alljährlich kostenlos, freut sich aber natürlich über kleine Spenden, die der Jugendarbeit zugute kommen sollen.

 

Flammen steigen in den Himmel

 

Die Vorfreude auf das Spektakel kann auch der strömende Regen nur wenig bremsen: Immerhin über 40 Zuschauer trudeln im Vereinsheim neben dem Festplatz ein, bereit, der Witterung zu trotzen. Schaulustige allen Alters finden sich in kleinen Menschentrauben zusammen und warten. »Natürlich wäre schönes Wetter toll gewesen«, sagt John, »dann hätten wir vielleicht 100 Leute hier gehabt. Aber es ist schön, dass die Leute selbst bei dem Wetter zugucken möchten.« Wer trocken bleiben will, kann sich das Feuer auch aus dem geschmückten Vereinsheim ansehen. Die meisten jedoch lassen es sich nicht nehmen, es von Nahem zu bewundern.

Zwar braucht es dann auch etwas Zeit, bis der grüne Haufen auf dem Festplatz richtig zu brennen beginnt, doch bald reckt sich eine meterhohe Lohe in die Luft. Aus immer mehr Stellen des Nadelgewühls bricht Licht hervor, bis es schließlich ganz in Flammen steht. Umspielt von Funken strahlt das Feuer durch die Nacht. Aus Unterständen, Kapuzen und unter Regenschirmen strahlt das Publikum zurück. Für die Mitglieder des Spielmannszugs geht ein langer Arbeitstag zu Ende. Weihnachten ist vorbei- und das Weihnachtsfeuer hat ihm einen gelungenen Abschied bereitet.

 
Fotostrecke: Abschied von Tannenbäumen im Gießener Land

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jugendfeuerwehren
  • Spielmannszüge
  • Tannen
  • Weihnachtsbäume
  • Allendorf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.