Kreis Gießen

Tansania Thema beim Frauenfrühstück

»Was geht uns Tansania an?« Unter diesem Thema hatten die Mitglieder des Frauentreffs der evangelischen Kirchengemeinden Heuchelheim und Kinzenbach zum Frauenfrühstück ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Kinzenbach eingeladen. Schwester Hildegard Platt aus Biebertal-Rodheim berichtete von ihren Erfahrungen aus Tansania. Dort war sie von 1970 bis 1978 und zwischen 1994 und 2002 in helfender Mission unterwegs.
03. April 2017, 19:43 Uhr
Klaus Moos

»Was geht uns Tansania an?« Unter diesem Thema hatten die Mitglieder des Frauentreffs der evangelischen Kirchengemeinden Heuchelheim und Kinzenbach zum Frauenfrühstück ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Kinzenbach eingeladen. Schwester Hildegard Platt aus Biebertal-Rodheim berichtete von ihren Erfahrungen aus Tansania. Dort war sie von 1970 bis 1978 und zwischen 1994 und 2002 in helfender Mission unterwegs.

Der Alltag der Menschen in Tansania sei auf das Jetzt und Heute ausgerichtet, sie seien gelassen und beklagen sich nicht. Bei ihren Besuchen begegnete Platt viel Elend. Frauen, die keine Schulbildung haben, haben oft bis zu sieben Kinder, Frauen mit Schulbildung meist nur zwei bis drei Kinder.

1999 konnte mithilfe der Biebertaler Kirchengemeinde ein Kindergarten gebaut werden. Inzwischen ist auch der Bau einer Grundschule fast fertig, dazu gehört ein Internat. Seit sechs Jahren wurde jedes Jahr ein weiteres Gebäude dazugebaut.

Die Bildung hat zunehmenden Stellenwert in der Bevölkerung. Aktuell herrscht in dem Gebiet der Diakonieschule Hungersnot durch die Trockenheit. Um den Schulbetrieb weiterführen zu können, sind 6000 Euro nötig, um die Kinder zu versorgen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Tansania-Thema-beim-Frauenfruehstueck;art457,235142

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung