07. Januar 2018, 19:32 Uhr

Stromverbrauch um ein Viertel gesenkt

07. Januar 2018, 19:32 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Mitglieder des Energiebeirates des Landkreises Gießen erhalten Einblick in die Arbeit eines Traditionsunternehmens. (Foto: pm)

Der Klimaschutz- und Energiebeirat des Landkreises Gießen hat jetzt die Gießener Firma Poppe besucht. Bei einer Führung durch das Traditionsunternehmen informierten sich die Mitglieder des Beirates über das seit 2013 existierende Energiemanagement. Mit Hilfe dieses Managements konnte zum Beispiel der Stromverbrauch zwischen 2014 und 2017 um fast ein Viertel gesenkt werden.

Landrätin Anita Schneider wies daraufhin, dass das Thema Klimaschutz im Landkreis an die Wirtschaftsförderung gekoppelt ist. »Wir unterstützen beispielsweise kleine Firmen mit Wissen und stellen gelungene Beispiele aus der Wirtschaft vor«, sagte sie beim Gespräch mit Vertretern von Poppe. Dabei erwähnte sie das Klimaschutzkonzept, mit dem der Landkreis einer von 22 Teilnehmern der Exzellenzförderung »Masterplan 100% Klimaschutz« des Bundes ist.

Poppe wurde 1911 gegründet und war lange Zeit im Leihgesterner Weg ansässig. Mittlerweile hat die Firma ihren Sitz im Ohlebergsweg. Von Anfang an beschäftigt sich das Unternehmen mit der Produktion von Elastomer-, also Gummi-Produkten. Poppe stellt mit 300 Mitarbeitern am Standort Gießen Dichtungen und Profile her, die in Autos, Gebäuden und Industrieanlagen eingesetzt werden. Die Poppe GmbH ist Teil der Poppe-Veritas-Gruppe.

Auch Lärm reduziert

Der Klimaschutzbeirat erfuhr von Standortleiter Georg Veh und seinem Team, wie Poppe den Verbrauch von Strom, Gas und Fernwärme und gleichzeitig Schadstoffe und Lärm reduziert. Das erreichen sie unter anderem durch das gezielte Abschalten von Energieverbrauchern in Stillstandszeiten, den Austausch von Ventilatoren oder den Wechsel zur LED-Beleuchtung.

Die Ingenieure der Poppe Veritas-Gruppe achten laut Standortleiter schon bei der Entwicklung von Bauteilen darauf, dass Ressourcen gespart und energieeffizient gearbeitet wird. Durch das Design der Produkte können Material, Energie und Transportkosten eingespart werden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos