27. Februar 2018, 21:41 Uhr

Straftat wirkt nach

27. Februar 2018, 21:41 Uhr
Die Geehrten und Beförderten der Freiwilligen Feuerwehr Gonterskirchen. (Foto: sf)

Verkehrsunfälle, Unwetter, Brände – den Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Gonterskirchen wurde 2017 einiges abverlangt: 21-mal mussten die acht Frauen und 32 Männer der Einsatzabteilung ausrücken. Noch gut in Erinnerung ist der Einsatz nach einem Wohnhausbrand am Heiligenstock: Bei Löscharbeiten in dem Laubacher Stadtteil wurde Ende November ein 57-Jähriger aus Bruchköbel tot aufgefunden. Doch es handelte sich um keinen Unglücksfall. Sechs Vermummte sollen ein Paar abgefangen und über mehrere Stunden traktiert haben; die Lebensgefährtin des Getöteten wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Schließlich sollen die Täter Feuer gelegt haben. Zwei der Täter hat die Polizei bereits festgenommen; Drogendeals haben das männliche Opfer und die Täter verbunden.

Vom Dorf – für das Dorf

Ein weiteres herausragendes Ereignis 2017 für die Gonterskirchener Wehr war die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses. »Die Ausrückzeiten im Neubau sind um einiges kürzer geworden«, resümierte Wehrführer Norman Rohn anlässlich der Jahreshauptversammlung. Aus Eigenmitteln wurden in den Neubau 13 906,96 Euro investiert.

Im Vorjahr haben die Aktiven 16 Übungen absolviert; zudem wurden verschiedene Lehrgänge besucht.

Die Jugendfeuerwehr hielt im Vorjahr 17 theoretische und praktische Übungen ab; im Schnitt nahmen 18 der 26 Kinder und Jugendlichen teil. Weihnachtsbäume wurden eingesammelt und ein Zeltlager in Frielendorf veranstaltet. Im Sommer wurde das Luftrettungszentrum in Gießen besucht. Die Großraumübung fand in Wetterfeld statt, für den »Adventsbummel« wurde nach Angabven von Kathrin Lutz ein Stand mit selbstgebastelten Sachen betrieben.

Vorsitzender Ulrich Lutz sprach Dankesworte aus: Der Verein hat 297 Mitglieder und engagierte sich beim Blues-Festival in Laubach, in der Faschingssaison, beim »Adventsbummel« und dem Haxenessen. Die Feuerwehr beteiligte sich auch am Arbeitseinsatz »Vom Dorf – fürs Dorf«.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Vorsitzendem Ulrich Lutz, zweitem Vorsitzenden Norman Rohn, Rechner Frank Förster, stellv. Rechnerin Kathrin Lutz, Schriftführerin Carina Stampfer, Gerätewart Florian Parr (vorher: Jürgen Lutz) und dessen Stellvertreter Andre Lenz, Gerätewart Atemschutz Daniel Rock und den Beisitzern Katja Kröll, Laura Lutz, Mario Suppes, Matthias Wild und Tim Holighaus (Andreas Karg ist nur noch im Ausschuss Feuerwehrfest). Wehrführer bleibt Norman Rohn, sein Stellvertreter ist Dennis Schmitt (vorher: Daniel Rock), Jugendwartin ist Kathrin Lutz und als deren Stellvertreter fungiert Jürgen Lutz.

Ehrungen: Für 25 Jahre Anja Gottwals, Manfred Fritzel, Hartmut Schmidt, Irene Brasser, Karl-Heinz Fritz, Birgit Hofmann, Andrea Jochem, Dorothea Kaiser, Elke Mühldräxler und Dirk Axmann. Für 40 Jahre Martin Schlenker. Für 50 Jahre Gerhart Lotz, Rudolf Graf, Ferdinand Hahn, Werner Lind, Reiner Melchior, Herbert Gottwals, Helmut Keil, Johann Uhl und Friedel Kröll (jeweils passiv). – Tim Holighaus wurde für zehn Jahre aktiven Dienst geehrt. Dennis Schmitt wurde zum Löschmeister befördert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brände
  • Dennis Schmitt
  • Erinnerungen
  • Feuer
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Getötete
  • Karl Heinz
  • Krankenhäuser
  • Polizei
  • Unwetter
  • Verkehrsunfälle
  • Laubach
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.