01. April 2019, 22:21 Uhr

Stehende Ovationen bekommen

01. April 2019, 22:21 Uhr
VocalSound beim gemeinsamen Abschlusskonzert des Festivals in der Kirche »De Duif« in Amsterdam. (Foto: pm)

Zum großen Chorfestival »Cantate Amsterdam« mit zwölf Chören aus vier europäischen Nationen reiste kürzlich der 32 Personen starke gemischte Chor »VocalSound« des MGV Dutenhofen um Leiter Markus Schopf samt Fanclub nach Amsterdam. Das von vier der Chöre gestaltete Freundschaftskonzert am Freitagabend in der Maranathakerk von Alphen aan den Rijn war ein großartiges Erfolgserlebnis für »VocalSound«. Mit stehenden Ovationen belohnte das Publikum die emotional starke Darbietung und die musikalisch überzeugende Interpretation der Chorliteratur vom späten Mittelalter bis zur Moderne.

Unverwechselbarer Stil

So fanden der Chanson »Je ne l’ose dire« von Pierre Certon und das Madrigal »April is in my mistress face« von Thomas Morley ebenso Anklang wie »Don’t Stop Me Now« von Queen oder »Goodnight, sweetheart« von C. Carter. Zusammen mit dem Büdinger Frauenchor, dem Shantychor »Germania« aus Oldenburg und dem ausrichtenden niederländischen Gospelchor »Singing devotion« boten die Dutenhofener ihrem Publikum ein bunt gemischtes Programm.

Der Abend gipfelte in der gemeinsam geschmetterten quasi-niederländischen Hymne »Tulpen uit Amsterdam«. »Nie hätte ich gedacht, dass mich gerade dieses Lied mal emotional dermaßen ergreifen würde«, sagte Petra Pelizaeus von VocalSound.

Anschließend konnten Freundschaftsbande geknüpft werden, bevor der Abend ausklang. Tags darauf stand zunächst eine Stadtbesichtigung auf dem Programm.

Danach stand das zweite Konzert der Reise in der Großraumkirche »De Duif« mit allen Chören des diesjährigen Festivals an. So manchem Sänger wurde erst jetzt die Größe der Cantate-Veranstaltung von music & friends richtig bewusst, als alle Chöre gleichzeitig einen Platz in der Kirche zum Einsingen bzw. Umkleiden suchten. Das ließ den Puls der »VocalSound«-Sänger vor dem eigenen Auftritt in die Höhe schnellen. Zwar blieb die Akustik in der unbekannten Räumlichkeit ungewohnt, doch fand der Auftritt einen gelungenen Abschluss.

Wie unterschiedlich sich Chöre präsentieren können und welch einzigartigen Stil jede Chorformation für sich prägt – das wurde allen Teilnehmern mit dem Gesamtkonzert vor Augen geführt, bevor ein Gala-Dinner die Konzertreise der teilnehmenden Chöre offiziell ausklingen ließ.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chorfestivals
  • Chöre
  • Thomas Morley
  • Wetzlar
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen