24. Oktober 2017, 20:15 Uhr

Stadt kauft zwei Bilder

24. Oktober 2017, 20:15 Uhr
Die Preisträger der Oberhessischen Kunstausstellung mit den Offiziellen (v. l.): Andreas Klunz (Sparkassen-Stiftung), Linda Schöpe, Bill Spring, Thomas Kreuder (Vorsitzender Kunstausschuss), Gerlinde Röhm, Bürgermeister Frank Ide, Marktfrau Antje Wenzel, Thomas Siek (Vorsitzender Gallusmarktkommission), Ulrike Schäffer, Klaus Hettich, Silvia Linker (Sparkassen-Stiftung), Jürgen Krombach, Peter Stein und Klaus Doppler. (Foto: fp)

Über 115 Bilder und Skulpturen sowie 20 Fotos stellten Künstler aus dem Landkreis und der Region bei der 46. Oberhessischen Kunstausstellung im Grünberger Barfüßerkloster und im Rathaus aus. Im Rahmen des Gallusmarktes kamen rund 550 Besucher, berichtete Bürgermeister Frank Ide anlässlich der Preisverleihung am Sonntagabend. Nicht gezählt sind dabei die Betrachter, die die Fotos im Rathausfoyer anschauten.

Zum Abschluss stand neben der Vergabe der Preisgelder auch der Dank an verdiente Mitstreiter im Mittelpunkt. Der Vorsitzende der Gallusmarktkommission, Thomas Siek, rief dazu Burkhard Müller auf. Über 30 Jahre lang hatte Müller die liebevolle Tradition der Ehrenlöffel zu kleinen Kunstwerken gemacht. Er erhielt ein Präsent. Dank sprach auch Thomas Kreuder, Vorsitzender des Kunstausschusses, an Gertrud Albrecht aus, die die Überwürfe für die neuen Stellwände nähte. Bürgermeister Ide lobte die Arbeit der Jury. Während bei Bildern und Skulpturen eigene Empfindungen in die Punktewertung Einlass fanden, habe man bei den Fotografien das Motto »eins« bewertet. Dieses musste erkannt und getroffen werden. Thomas Kreuder hob das Engagement der Jury hervor, die aus Mitgliedern des Kunstausschusses, der Gallusmarktkommission, der Stadt und der Sparkassen-Stiftung besteht. Letztere stellt zudem die Preisgelder zur Verfügung, während die Stadt die Fotos honorierte. Neben den Verantwortlichen übergaben Direktorin Silvia Linker und Andreas Klunz für die Stiftung die Preise an die Gewinner. Bei den Fotos kam das Werk »Paprika one« von Bill Spring aus Mücke-Merlau auf den ersten Platz. Rang zwei belegte Linda Schöpe aus Grünberg mit »Volle Stunde«, einem Blick auf den Kirchturm. Rang drei ging an Gerlinde Röhm (Grünberg) für ihr Foto einer Schnecke.

In der Kategorie Skulpturen gewann Klaus Hettich (Reichelsheim) mit der Tänzerin, dotiert mit 300 Euro. Platz zwei erhielt Ulrike Schäffer (Grünberg) für ihr Werk »Afrikanische Schönheit«, sie wurde mit 250 Euro bedacht.

»Der Segeltörn«, ein Acrylwerk auf Hartfaserplatte, brachte Peter Stein aus Allendorf/Lumda den ersten Platz ein sowie ein Preisgeld von 400 Euro. Klaus Doppler (Reiskirchen) nannte sein Airbrush-Bild »Afrika auf Feder 1«, abgebildet sind Zebras. Neben 300 Euro wurde er dafür mit Rang zwei belohnt. Der dritte Platz und 250 Euro gingen an Jürgen Krombach (Biebertal) für sein Aquarell »Idyll im alten Garten«.

Vier Bilder wurden während der Ausstellung verkauft. Die Stadt Grünberg erwarb traditionell zwei Werke mit heimischen Motiven. In diesem Jahr die Pinselarbeit »Ehemals in der Borngasse« von Erhardt Ritter (Grünberg) sowie das »Lutherhaus« in Tusche von Rudi Hofmann (Heuchelheim).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Barfüßerkloster Grünberg
  • Bilder
  • Fotografien
  • Frank Ide
  • Grünberg
  • Kunst- und Kulturausstellungen
  • Peter Stein
  • Skulpturen
  • Grünberg
  • Hans-Joachim Losert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen