06. Juli 2017, 20:55 Uhr

So bunt wie die ganze Stadt

06. Juli 2017, 20:55 Uhr
Alles wird so schön bunt sein: Noch ist die 30 Meter lange Wand im Schlosspark Laubach strahlend weiß, beim »Tag der Kulturen« am morgigen Samstag wird sich das ändern, es werden Flüchtlinge und Einheimische gemeinsam ein imposantes Kunstwerk erschaffen. (Fotos: pm)

Laubach (tb). Darum geht es bei dem Förderprogramm mit dem bezeichnenden Titel »Ankommen – Wohlfühlen – Heimisch werden«: Im Kampf gegen den Bevölkerungsschwund setzt der ländliche Raum auch auf die Integration von Flüchtlingen. Unter den sieben Gemeinden, die 2016 bei einer Ausschreibung des Landes Hessen ausgewählt wurden und dafür eine finanzielle Unterstützung erhielten, war auch Laubach. 56 000 Euro wurden aufs Konto der Stadt überwiesen. Auch die Ostkreiskommune hat sich vorgenommen, ihre Standortvorteile für Zuwanderer zu verdeutlichen: In der Betreuung und Schulbildung, der Sozialarbeit, beim Vermitteln von Wohnraum, in den Netzwerken für Ausbildung und Arbeit und besonders in der Vereins- und Kulturarbeit sieht man Voraussetzungen gelingender Integration. Im Rahmen des Landesprogramms und mit 5000 Euro aus dem Fördertopf gesponsert, findet am morgigen Samstag, 8. Juli, 11 bis 18 Uhr, ein »Tag der Kulturen« im Schlosspark statt. Alle Bürger sowie die in Laubach lebenden Flüchtlinge sind eingeladen, sich zu beteiligen, kreativ zu sein, sich kennenzulernen.

Im Mittelpunkt steht ein imposantes Kunstprojekt: Auf einer 30 Meter langen Holzwand darf jeder seiner Phantasie freien Lauf lassen. Einzige (vorgezeichnete) Vorgabe: Silhouetten von Menschengruppen. Für fachkundige Anleitung steht die Laubacher Künstlerin und Illustratorin Anke Schäfer bereit. Zum weiteren Rahmenprogramm: Neben internationalen Speisen (russisch, arabisch, türkisch, deutsch), Kuchen, Tee, Kaffee und kalten Getränke gibt es Teamspiele, bei denen es auf Kooperation ankommt. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt, gestaltet von Jugendlichen der Laubacher Schulen. Veranstalter sind das Laubach-Kolleg, das Kunst- und Kulturforum Laubach, der Verein »TokoLive« (Gästehaus) sowie der Kinder- und Jugendbeirat. Letzterer übernimmt auch die Organisation. In dem Beirat engagieren sich auch Flüchtlinge, die das Kolleg besuchen.

Grüße von der Kanzlerin

Die Eröffnung findet um 11 Uhr an der Schlossparkbühne statt. Danach startet die Kunstaktion. Gegen 18 Uhr gibt es eine weitere kleine Präsentation, um das bis dahin geschaffene Werk zu bestaunen. Die vorher strahlend weiße Wand dürfte am Ende, so die Hoffnung der Veranstalter, Vorbild für eine bunte, weltoffene Stadt sein

Nicht dabei sein wird am Samstag Angela Merkel (auch weil sie bekanntlich etwas anderes vorhat). In einem Schreiben vom 30. Januar aber hatte sie bereits das bürgerschaftliche Engagement der Laubacher für die Integration gewürdigt und dem »Tag der Kulturen« große Resonanz gewünscht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausschreibungen
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Flüchtlinge
  • Kreativität
  • Kulturen
  • Schlossparks
  • Schulbildung
  • Sozialarbeit
  • Wohnbereiche
  • Thomas Brückner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos