21. Mai 2019, 22:27 Uhr

Segen in Reiskirchen erneuert

21. Mai 2019, 22:27 Uhr
Pfarrer Bert Schaaf mit den eisernen Konfirmanden. (Foto: la)

Am zweiten Osterfeiertag, dem 19. April 1954, wurden elf Jungen und vierzehn Mädchen in der evangelischen Kirche in Reiskirchen von Pfarrer Eduard Brückmann konfirmiert. Am Sonntag fand nun die eiserne Konfirmation statt.

Eingesegnet wurden von Pfarrer Bert Schaaf Rosemarie Bietz geb. Bartke, Ingrid Carle geb. Hofmann, Hilde Gebert geb. Well, Karl-Heinz Gräf, Willi Hinter, Erna Hormann geb. Schneider, Anni Liska geb. Döll, Gertrud Simon geb. Damm, Heinz Spamer, Lucie Sprankel geb. Natzschka, Lydia Stephan geb. Schmidt, Willi von Keutz, Renate Weißenborn geb. Schäfer, Inge Zinkann geb. Fritzel und Horst Zinkann. An dem Gottesdienst konnten Philipp Günther, Herbert Sehrt und Clothilde Schäfer geb. Grünewald nicht teilnehmen.

Den weitesten Weg hatte Hilde Gebert zurückgelegt, die extra aus den Vereinigten Staaten zu dem Jubiläum angereist war. Auf dem Foto sind Gertrud Schild sowie Ursula Sommer, die nicht zu den eisernen Konfirmanden gehörten, aber stets an den Veranstaltungen des Jahrgangs teilnehmen. Bereits verstorben sind Bärbel Well geb. Lampe, Walther Schmidt, Willi Damm, Werner Möbus, Margarete Biedenkopf geb. Debus, Erwin Mebus, Christa Hinter, Helmut Döringhoff, Werner Damm, Marie-Luise Stumpf geb. Weisensee und Wolfgang Bartel, derer im Gottesdienst gedacht wurde. Pfarrer Bert Schaaf hatte als Predigttext die Bibelstelle Jesaja 12 ausgewählt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Gottesdienste
  • Jubiläen
  • Karl Heinz
  • Konfirmation
  • Pfarrer und Pastoren
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen