12. Dezember 2018, 13:00 Uhr

Tourismuskonzept

Sechs Kommunen wollen gemeinsam Touristen anlocken

Genießen und entspannen an Wieseck und Lumda: Im Norden des Landkreises haben sich sechs Kommunen zusammengetan, um gemeinsam Touristen anzulocken.
12. Dezember 2018, 13:00 Uhr
»Wir habe hier so viel Wald, dass man sich darin verlaufen kann«, scherzt der Busecker Bürgermeister Dirk Haas. Wandern und Spazierengehen sollen zentrale Punkte im Tourismuskonzept an Lumda und Wieseck sein. (Foto: Uwe Zucchi/dpa)

Warum, bitte, sollten Menschen ausgerechnet ins Lumdatal oder ins Wiesecktal reisen und dort Urlaub machen? Die Antwort suchen sechs Kommunen im Norden des Landkreises Gießen gemeinsam. Am Dienstag sind sie damit einen Schritt weitergekommen.

Genießen und entspannen – das könne man gut an Wieseck und Lumda, meinen die Teilnehmer eines Workshops.

Das gemeinsame Ziel von Lollar, Staufenberg, Allendorf, Rabenau, Buseck und Reiskirchen: Sie wollen sich gemeinsam als eine weitere Teildestination am großen Lahntal touristisch positionieren und vermarkten.

 

Gemeinsames Profil

So wie man im Westen von Gießen ins Gleiberger Land abbiegen kann, so soll es im Nordosten der Kreisstadt ebenfalls ein gemeinsames touristisches Profil geben.

Man sei quasi Bindeglied zwischen der Lahn im Westen und dem Vogelsberg im Osten, sagt der Busecker Bürgermeister Dirk Haas, wolle sich aber eigenständig präsentieren.

Haas nennt als Stichworte Erholung und Kunst .Dabei erzählt auf, was man alles zu bieten hat, nennt in edinem Atemzug Peter Kurzeck, Thomas Hettche, Rainer Maria Rilke, Wilhelm Heidwulf Arnold, Frederik Vahle. »Wir haben hier eine künstlerische Ader in der Region«. Dies gelte es mehr noch als bislang herauszustellen.

Beim Stichwort Erholung und Entspannung wollen die Partner aufs Spazierengehen und aufs Genusswandern setzen. Und damit locken, dass man nicht nur fix auf dem Fernradweg R 7 durchfahren kann, sondern dass es durchaus Angebote gibt, die zum Verweilen einladen.

So werden derzeit kleinere Touren entwickelt, etwa zum gemütlichen Fortbewegen auf Segways, wie man das schon aus Laubach kennt.

 

Lieblingsstrecken der Bürgermeister

Hinzu kommen schöne Spazierwege: Die sechs Bürgermeister wollen da vornewegmarschieren: Jeder von ihnen steuert eine Route bei unter dem Schlagwort »Bürgermeister Lieblingstour«

Ziel ist es, die Menschen zum Verweilen einzuladen – und damit auch zur Einkehr in der Gastronomie: Erste Gespräche mit Wirtsleuten und Hoteliers sind geführt; weitere sollen in den kommenden Monaten folgen.

Konkret ins Auge gefasst ist ein weiterer Workshop mit den touristischen Partnern am 8. und 9. April 2019. In den Osterferien soll weiter an den Touren gefeilt werden, und es soll Pauschal-Angebote geben. Im Juni, so die Vorstellung der Ideengeber von der »Region Gießener Land«, soll alles stehen – damit es losgehen kann.

Nicht zuletzt erhofft man sich insbesondere im Lumdatal, mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn neue Potenziale zu erschließen.

 

Wertschöpfung in der Region

»Touristische Angebote bedeuten ganz konkret Wertschöpfung in der Region«, sagt Dirk Haas. Der Busecker Verwaltungschef denkt zudem ein Stück weiter: Für ein Unternehmen ist bei der Neuansiedlung in einer Region nicht zuvörderst der Quadratmeterpreis fürs Gewerbeland oder der Gewerbesteuer-Hebesatz ausschlaggebend. Sondern es wird zunehmend auf die Infrastruktur geschaut – und eben auf die gegebenen Freizeitmöglichkeiten.

Die sind ein wichtiger Standortfaktor für ein Unternehmen, das zufriedene Mitarbeiter haben möchte; Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, weil sie in einer Region leben, in der sie sich nach getaner Arbeit auch gut erholen können.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dirk Haas
  • Dirk Haas (Buseck)
  • Entspannung
  • Lumdatal
  • Naherholung
  • Peter Kurzeck
  • Rainer Maria Rilke
  • Thomas Hettche
  • Touristen
  • Allendorf
  • Rüdiger Soßdorf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos