24. Oktober 2018, 20:27 Uhr

Schwarz-weiße Tasten im Einklang

24. Oktober 2018, 20:27 Uhr
Die Harmonika-Junioren erfreuen mit ihrem Herbstkonzert. (Foto: m)

Von modern bis klassisch reichte die Spannbreite des Repertoires, mit dem die Harmonika-Junioren ihr Publikum beim Herbstkonzert erfreuten. Rund 200 Besucher genossen das Konzert, ließen sich vom Charme und der Spielfreude der großen und kleinen Künstler auf ihren schwarz-weißen Tasten einfangen.

Dass das Instrument ist alles andere als antiquiert. Dafür sollten nicht nur die Auswahl der unterschiedlichen Stücke ein Beweis sein, sondern auch die Altersspanne der Akteure und die reicht von sechs bis 60 Jahren. Unter ihnen war auch Vorsitzender, Timo Koch-König, der die Gäste willkommen hieß.

»Go west« zum Auftakt

Von den »Village People« stammt das Stück »Go west« – es bildete den Auftakt, bei dem alle Aktiven gemeinsam auf der Bühne der Mehrzweckhalle zu sehen und zu hören waren. Das Dirigat hatte Eduard Rover, dem auch wieder einmal mehr die gesamtmusikalische Leitung oblag.

Die Jüngsten der Musikanten erfahren einen behutsamen und einfühlsamen Aufbau beim Erlernen ihre musikalischen Hobbys und dafür stehen Kristinas Eckwert und Ulla Schmidt mit all ihrer Erfahrung und ihrem Herzblut als Garanten. Sie leiten das Kinder- und Jugendorchester, das unter anderem mit »Live is life« erfreute.

Die Leistungsgruppe und die Orchestergruppe zeigten überzeugend, was qualitativ hochwertiges Akkordeonspiel bedeutet. Dazu dienten anspruchsvolle Stücke wie etwa die Wassermusik und Feuerwerksmusik, von Georg-Friedrich Händel. Eine Demonstration höchster Spielkunst kam dann von Eduard Rovner in einem Solo während des Stückes, »German Touch«, bei dem Gundi Grygar die Orchestergruppe dirigierte. Die bestritt auch komplett den zweiten Teil nach einer Pause.

»Schloss Horneburg«, »libertango« und »Vois sur ton chemin« waren nur einige der Stücke. Das Herbstkonzert – so skizzierte es zumindest der Vorsitzende – sei auch so etwas wie eine Generalprobe für das anstehende Benefizkonzert am 4. November in der Mehrzweckhalle. Dies bestreiten ab 1 4.30 Uhr bei freiem Eintritt neben den Harmonika-Junioren die beiden Krofdorf-Gleiberger KiTas, der Grundschulchor, der Gesangverein Krofdorf und die Sängervereinigung Gleiberg sowie der Volksmusikverein Wettenberg.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Benefizkonzerte
  • Besucher
  • Georg Friedrich
  • Georg Friedrich Händel
  • Gesangsvereine
  • Hobby
  • Jugendorchester
  • Krofdorf
  • Mehrzweckhallen
  • Orchestergruppen
  • Publikum
  • Ulla Schmidt
  • Volksmusiker
  • Wettenberg
  • Volker Mattern
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen