01. November 2017, 20:13 Uhr

Schulen präsentieren sich nach Laternenumzug

01. November 2017, 20:13 Uhr
Die Gitarren-AG der Gesamtschule Allendorf beim Abend der Schulen. (Foto: vh)

Am Montagabend war beim Allendorfer Nikelsmarkt der sprichwörtliche Bär los. Er unternahm jedoch keinen Ausbruchversuch, sondern blieb schön in der Reihe, die ein Fahnenträger anführte, gefolgt von Bürgermeister Thomas Benz, den Marktfrauen Kornelia Fuhrmann und Sylke Schäfer, dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Allendorf sowie mindestens 100 Teilnehmern mit und ohne Laterne. Am Zugende gingen Teilnehmer der Jugendfeuerwehr mit Fackeln.

Nach Einbruch der Dunkelheit machten sich Kinder und Erwachsene von der Schule am Eulenturm auf den Weg durch die Gassen des alten Ortskerns (Marktstraße, Reingasse, Kirchstraße) über die Treiser Straße (Ortsdurchfahrt) weiter in die Rahmengasse und Bleichstraße bis zum Bürgerhaus. Ein Polizeiauto fuhr voran und die Freiwillige Feuerwehr sicherte die Straßenübergänge. So kam der Laternenumzug sicher an sein Ziel, auch die unbekannte Person im Bärenkostüm.

Beim Abend der Schulen im Bürgerhaus erwartete das Publikum Musik, Theater und Tanz. Musiklehrer Harald Kraehe führte durch das Programm. Die Gitarren-AG der Gesamtschule (Leitung: Peter Busch) sang und spielte vier Lieder, darunter »Leb deine Träume« von »Luxuslärm«.

Die Klasse 6a spielte das Theaterstück »Graf Millstein und der Zauberring«. Die Majorette-Tanzgruppe der Sportgemeinschaft Climbach trat im Dunkeln mit Leuchtstäben auf.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bären
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehren
  • Nikelsmarkt Allendorf
  • Peter Busch
  • Spielmannszüge
  • Allendorf
  • Volker Heller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.