07. September 2017, 20:48 Uhr

Schule – und was dann? Das Programm

07. September 2017, 20:48 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Bei der Messe im Jahr 2015: Andreas Tielmann (l.), Hauptgeschäftsführer der IHK Lahn-Dill, führte viele Besucher durch die Jubiläumsausstellung. (Foto: Archiv)

Die Ausbildungs- und Studienmessen der IHK Lahn-Dill bieten Schülern und Eltern die Gelegenheit, mit den Unternehmen, Schulen und Hochschulen der Region in Kontakt zu kommen. Hier ist es möglich, sich gezielt über die Ausbildungs- und dualen Studienplätze, Praktika, Studienangebote der Hochschulen sowie Weiterbildungsangebote zu informieren. Nun steht die Messe in Wetzlar an. Dabei bietet sich jungen Menschen die Gelegenheit, mit Unternehmen, Personalverantwortlichen und Ausbildern aus der Region ins Gespräch zu kommen.

Nachfolgend einige Infos aus dem Flyer:

Warum sollte man die Messe besuchen? Man kannt herausfinden, ob eine Ausbildung, ein Studium oder vielleicht ein Duales Studium infrage kommen. Man lernt die Unternehmen der Region kennen und informiert sich dort über die Ausbildungsberufe und Karrierewege. Man kann an vielen Ständen auch direkt mit Azubis und Dualen Studenten sprechen und bekommt so Informationen aus erster Hand.

Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus der Stadthalle sowie am Samstag zusätzlich auf dem Parkplatz der nahe gelegenen IHK (Friedenstraße 2) und der Lotte-Schule.

Die ca. 20 000 Mitgliedsunternehmen der IHK Lahn-Dill wählen alle fünf Jahre die Vollversammlung, das regionale »Parlament der Wirtschaft«, welche wiederum den Präsidenten und das Präsidum wählt. Als Gestalter und Impulsgeber der Region an Lahn und Dill, ist das oberste Ziel der IHK die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaftsregion zu stärken.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill ist die Vertretung aller Unternehmen in der Region rund um Biedenkopf, Dillenburg und Wetzlar.

Freitag, 8. September

9 Uhr 10 Uhr: Kein Stress mit der Etikette, Jochen Adam, BARMER

9.30 Uhr und 13 Uhr: Tipps und Tricks für die erfolgreiche Bewerbung, Anke Wojtynowski-Scharf, Friedhelm Loh Group

10.30 Uhr und 12 Uhr: Was bin ich wert? Warum Google, Facebook und Co. Milliarden verdienen, Matthias Kunz, Weber Kunststofftechnik – Formenbau

11.00 Uhr: Schule geschafft! ... aber was dann? Dieter Becker, Berufsberater der Agentur für Arbeit

11.30 Uhr: LehrePlus – Erwerb der Fachhochschulreife kombiniert mit der Berufsausbildung. Michael Diehl und Jörn Pirker, Werner-von-Siemens-Schule

12.30 Uhr: Arbeiten in der Werbung – weit mehr als bunte Bilder, Uli Rinker und Christine Schusser, Grips Design

Samstag, 9. September

10 Uhr: StudiumPlus, Das Studium mit dem PraxisPlus, N.N., Studienberater, StudiumPlus Wetzlar

10.30 Uhr: Vom Realschulabschluss zum dualen Master-Studium – Absolventen berichten, Robin-Clark Klimaschewsky, C + P Möbelsysteme

11 Uhr: Das passende Studium finden – in vier Schritten zur Entscheidung! Jutta Müller, Technische Hochschule Mittelhessen

11.30 Uhr: LehrePlus – Erwerb der Fachhochschulreife kombiniert mit Berufsausbildung, Michael Diehl, Jörn Pirker, von der Werner-von-Siemens-Schule

12 Uhr: Schlagfertig im Jobinterview, Anke Wojtynowski-Scharf, Friedhelm Loh Group

12.30 Uhr: Schule geschafft! ... aber was dann? Dieter Becker, Berufsberater der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar

13 Uhr: Abitur plus – Berufliches Gymnasium Theodor-Heuss-Schule Wetzlar, N.N., Schulleitung Theodor-Heuss-Schule Wetzlar



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos