06. April 2017, 19:51 Uhr

Rücktritte sorgen für lange Sitzung

06. April 2017, 19:51 Uhr
Silke Hirz (l.) und Martin Keizl (r.) vom NSC-Vorstand ehrten Markus Dietrich (v.l.), Bernd Felde, Jaqueline Kowalski und Hans Happel. (Foto: rge)

Es wurde spät auf der Jahreshauptversammlung des NSC Watzenborn-Steinberg. Im Vorfeld hatten einige Vorstandsmitglieder mitgeteilt, nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen, neue Kandidaten waren nicht einfach zu finden. Immerhin der Geschäftsführer Sport, Martin Keizel, bleibt weiter im Amt. »Gestalten statt verwalten ist mein Wunsch für die Zukunft«, sagte der Geschäftsführer im Bereich Sport, Martin Keizl, in der Mitgliederversammlung des 187 Mitglieder zählenden Tischtennisclubs. Die Abteilungsbeisitzer sind Jan Hartmann, Ingo Hofmann und Maximilian Dörr.

Neue Geschäftsführerin Allgemeines und Öffentlichkeitsarbeit ist Anne Raade, die Abteilungsbeisitzer sind Jenny Will, Julia Metzner und Silke Hirz. Melanie Morsch bleibt Geschäftsführerin Jugend mit den Beisitzern Jacob Armbrüster und Jaqueline Kowalski. Das wichtige Amt des Geschäftsführers Finanzen ist vakant, hier sind die Beisitzer Stefan Solbach, Tobias Magnus und Sergej Korolewski. Ulrike Leyerer ist neue Schriftführerin und löst damit Torsten Weber ab. Als neue Kassenprüfer wurden Hans Happel, Torsten Weber und Winfried Dörr gewählt. Aufgrund der Vakanz in der Finanzabteilung ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung geplant.

Schlechte Ergebnisse

Zunächst gab es weitere Berichte aus den Abteilungen sowie Ehrungen erfolgreicher Sportler und langjähriger Mitglieder. Hans Happel wurde für 50 Jahre NSC-Treue geehrt. Die HTTV-Spielerverdienstnadeln in Gold wurde Bernd Felde für 40 Jahre und Markus Dietrich für 30 Jahre sowie Jaqueline Kowalski in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft verliehen. In Abwesenheit wurden die Mitglieder Dr. Klaus Pfaff (50 Jahre), Jasmin Hahn (30), Marco Braune, Moritz Haas, Raimund Henkel (alle 25), Melkun Sarkis, Tobias Weber und Jannik Bäumler (alle 15) geehrt.

Acht Mannschaften hatte der NSC in den Liga-Betrieb geschickt. Die zurückliegende Saison »lieferte leider die schlechtesten Ergebnisse der vergangenen Jahre«, so Keizl. Nach dem Rückzug aus der ersten Bundesliga belegte die erste Damenmannschaft Platz vier in der Oberliga. Die erste Herrenmannschaft belegt nach dem Wiederabstieg aus der Oberliga in der Hessenliga aktuell den ersten Platz. In der Einzelkonkurrenz wurde Torsten Kirchherr Vize-Hessenmeister sowie Ulrike Leyrer, Dennis Grötzsch und Melkun Sarkis Bezirksmeister.

In ihrem Bericht informierte Silke Hirz über einen Tagesausflug nach Willingen und eine Winterwanderung nach Heuchelheim. Zudem fand die Verbandstagung des HTTV in Pohlheim statt. Rechner Stefan Solbach bilanzierte aufgrund des Wegfalls von Sponsorengeldern und Zuschüssen ein Minus, das allerdings von Rücklagen gedeckt ist. Für nächstes Jahr erwartet er einen ausgeglichenen Haushalt. Seine Kassenführung wurde auf Vorschlag der Prüfer Bernd Felde und Jennifer Will mit der Entlastung honoriert.

Martin Reiter verlas den Bericht der Jugendabteilung für die verhinderte Leiterin, Melanie Morsch. Gute Mannschaftsergebnisse wurden im Nachwuchsbereich erzielt, so die Meisterschaft der ersten Schülerinnen mit Lorena Morsch und Lara Freitag sowie der zweiten Jugend mit Christian Spee, Roco Lotz, Niklas Jung und Nils Küster.

Als nächste Termine sind ein Vereinsausflug im Juni geplant sowie die Ausrichtung der hessischen Jahrgangsmeisterschaften am 27. und 28. Mai und der Kreismeisterschaften am 2. und 3. September.

Schlagworte in diesem Artikel

  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • Roco
  • Rücktritte
  • Wirtschaftsbranche Sport
  • Pohlheim
  • Roger Schmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos