Kreis Gießen

Ritter und Bauer bewachen in Bellersheim die Straßen

Zum Dorfgeburtstag von Bellersheim grüßen nun besondere Figuren am Straßenrand.
06. April 2019, 00:30 Uhr
Patrick Dehnhardt
Der Ritter am Ortseingang.

Ritter und Burgfräulein sichern nun die Ortseingänge von Bellersheim. Doch nicht etwa sagenhafte Gestalten haben sich auf Zeitreise begeben. Vielmehr hat am vergangenen Wochenende ein engagierter Bautrupp die Figuren aufgestellt.

Mehrere Stunden dauerte es, bis die drei Strohrundballen aufgestellt und eingekleidet waren. Schließlich gab man sich bei jedem Exemplar besonders Mühe. So erhielt der Bauer am Ortseingang von Bettenhausen kommend noch ein Schwein und eine Kuh aus Holz zur Seite gestellt. Die Mistgabel in der Hand und die grüne Latzhose dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen – das ist ja quasi schon Berufsbekleidung.

Richtung Trais-Münzenberg blickt ein Ritter mit Schwert – eine passende Wahl: Schließlich waren einst die Herren der drei Bellersheimer Burgen mit den Herren der Münzenburg, den Falkensteinern, sehr gut befreundet. Von Trais-Horloff kommend blickt man hingegen auf ein nettes Burgfräulein.

Mit den Strohfiguren will man auf das Festjahr zur ersten dokumentierten urkundlichen Erwähnung Bellersheims vor 1250 Jahren hinweisen. Das wird auch direkt heute mit einem großen Gala-Abend ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus gefeiert. Dann gibt es auch mehr über Burgen und Burgfräuleins zu erfahren: Die Festschrift zum Dorfjubiläum hat Premiere. (pad/Fotos: pad)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Ritter-und-Bauer-bewachen-in-Bellersheim-die-Strassen;art457,574147

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung