24. Februar 2019, 18:47 Uhr

Quer durchs Weltgeschehen

24. Februar 2019, 18:47 Uhr
Avatar_neutral
Von Volkmar Köhler
Matthias Müller hat sich des »Till Eulenspiegel« angenommen. Diese Figur wird einen Wagen für die Kinder zieren. (Foto: vk)

Allmählich beginnt der Countdown: Der Heuchelheimer Fastnachtszug schlängelt sich am Dienstag, dem 5. März, durch die Straßen Heuchelheims. Der närrische Lindwurm wird in der Bachstraße aufgestellt und soll sich um Punkt 14.11 Uhr in Bewegung setzen. Seine Route führt durch die Ernst-, Ludwig-Rinn-, Gießener, Brauhaus-, Jahn-, Wilhelm-, Heine-straße und wiederum Gießener Straße über das Kreuz bis in die Marktstraße. In der Zugwerkstatt des Heuchelheimer Carneval-Vereins (HCV) wird in diesen Tagen mit Hochdruck an Motiven, Figuren und Wagen gearbeitet. Den Posten des Zugmarschalls gibt es nicht. »Wir haben das auf mehrere Personen aufgeteilt«, sagen Günter Rinn und Andreas Römer, zwei Hauptverantwortliche.

Vom Brexit bis zu Eintracht Frankfurt

»Bis zu 25 Personen arbeiten in der Spitze in der Zugwerkstatt. Und je näher der Tag des Fastnachtszuges kommt, umso mehr Personen sind hier im Einsatz«, erläutert Andreas Römer beim Ortstermin. Insgesamt rund 50 Zugnummern werden sich am Fastnachtsdienstag durch Heuchelheim schlängeln – mehr geht eigentlich kaum noch. »Fünf Kapellen sind darunter, zahlreiche Fußgruppen und etliche Fahrzeuge, zumeist Traktoren mit Anhänger«, erläutert Günter Rinn. Die vier Themenbereiche, die in jedem Jahr dabei sind, sind auch dieses Mal wieder vertreten. Aus der Kommunalpolitik wird die vom Bürgermeister angekündigte Gulaschkanone ein Thema sein.

Die Weltpolitik wird durch den Brexit oder auch die Protestbewegung der Gelbwesten thematisiert. Die Verschmutzung der Meere wird durch einen von Plastik umgebenen Wal dargestellt. Behandelt wird auch die Thematik der Mißbrauchsskandale in der katholischen Kirche; in puncto Sport dominieren die Erfolge von Eintracht Frankfurt. Zahlreiche Kindermotive werden ebenfalls im Zug vertreten sein, etwa »Till Eulenspiegel« oder »Meine Freundin Conni«.

Aktualität ist Trumpf: Die Zugbauer haben sich darauf eingestellt, bis kurz vor dem Start an den Zugmotiven zu arbeiten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos