13. April 2018, 18:58 Uhr

Predigt über Smartphone

13. April 2018, 18:58 Uhr
Bis auf kleinere techische Pannen mit dem Ton ging der erste Online-Gottesdienst in Hungen im vergangenen Jahr reibungslos über die Bühne. Jetzt wollen Pfarrer Marcus Kleinert, Vikarin Lisa Heckmann und das Team von sublan.tv das Experiment wiederholen.

Gottesdienst zu Hause im Bett feiern? Oder am Frühstückstisch? Und dabei noch mitreden in der Predigt und dem Pfarrer Gebetsanliegen schicken, für die in der Kirche gebetet wird? Ja, das geht. Und zwar am 22. April um 9.30 Uhr im Sublan-Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Hungen.

Er wird wie jeden Sonntag in der Stadtkirche Hungen gefeiert und zugleich per Livestream ins weltweite Netz gestellt. So können Menschen unabhängig davon, wo sie sich befinden, teilnehmen – Internetzugang und ein Laptop oder Smartphone vorausgesetzt. Wer zu dieser Zeit auf die Website www.sublan.tv klickt, ist live dabei. Und zwar nicht als Zuschauer, sondern als aktiver Teilnehmer, der Grüße, Fragen und Anmerkungen zur Predigt und Gebetsanliegen senden kann. Und das ganz einfach. Pfarrer Marcus Kleinert, Vikarin Lisa Heckmann und Moderatorin Susanne Adelmann-Falkner nehmen möglichst viele Voten in den Gottesdienst auf. Am Bildschirm und in der Kirche ist sichtbar, wenn der eigene Beitrag erwähnt wird. Auch die Gottesdienstbesucher vor Ort können sich per Smartphone einbringen.

Vikarin Heckmann und Pfarrer Kleinert werden im Dialog predigen. Sie beschäftigen sich in der Vorbereitung unabhängig voneinander mit dem Bibeltext, um den es an diesem Sonntag geht. Zum Auftakt der Predigt werden beide ein kurzes Statement abgeben, das in einem Satz zusammengefasst wird. Dann haben die Teilnehmer Gelegenheit, ihre Anfragen und Meinungen zu senden. Die Moderatorin bringt diese ins Gespräch mit den beiden Theologen.

In der Zeit nach Ostern wirkt für Christen die Freude über die Auferstehung Christi nach. Das soll auch in Hungen zu spüren sein, wenn es in der Predigt um die Sicht des großen Theologen Paulus geht, der den inneren vom äußeren Menschen unterscheidet. Der äußere verfällt jeden Tag ein bisschen, der innere aber erneuert sich Stück für Stück. Ob das mit den Erfahrungen der Predigerin und des Predigers und mit denen der Teilnehmer übereinstimmt, wird im Gottesdienst eine spannende Frage sein. Möglich wird dieser besondere Gottesdienst durch die Software von sublan.tv, die von einem engagierten Team um Pfarrer Rasmus Bertram entwickelt und im vergangenen Jahr in der Praxis erprobt wurde.

Die Kirchengemeinde in Hungen hat in dieser Pilotphase bereits einen solchen interaktiven Gottesdienst mit Livestream gefeiert – mit Teilnehmern aus Deutschland, den USA und Moskau. Auch bei den Besuchern in der Stadtkirche kam das Experiment damals gut an. (Archivfoto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Jesus Christus
  • Kirchengemeinden
  • Pfarrer und Pastoren
  • Predigten
  • Smartphones
  • Hungen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.