14. Mai 2018, 22:01 Uhr

Präludien und Probleme

14. Mai 2018, 22:01 Uhr
Les Troizettes begeistern das Publikum mit ihren komödiantischen Einlagen. (Foto: dis)

Zu einem humoristischen Konzert mit Les Troizettes, einem »Trio wider Willen«, hatte der Barfüßer-Förderverein Kultur in das Barfüßerkloster eingeladen. Rund 60 Besucher zeigten sich vom Auftritt der drei streitsüchtigen Musikerinnen sehr angetan und spendeten bis zum Ende des Konzerts reichlichen Applaus.

Mit Witz, Charme und viel Fantasie vermochten die drei klassischen Musikerinnen ihr Publikum zu begeistern. Dank einer perfekten Ausbildung an ihren Instrumenten und der überzeugenden komödiantischen Begabung von Katja Schott (Violine), Romy Nagy (Cello) und Isabelle Engelmann (Klavier) ist es ihnen möglich, eine erstaunliche Verbindung zwischen der ernsten Muse und dem unterhaltsamen Kabarett einzugehen. Dadurch ergab sich auch die Chance, dass große Klassikwerke in spielerische Verbindung mit Musikstilen wie Pop, Jazz und Chanson eine Verbindung eingingen.

Mit lockerer Hand stellte sich das Trio die Fragen, was eine Geigerin mit einer widerspenstigen Pianistin tut, die sie nicht begleiten will, weil sie sich für ein Solokonzert engagiert glaubt? Wie geht man mit einer cholerischen Cellistin um, die sich nicht mit ihrer Bassstimme begnügen will, sondern lieber Opernarien schmettert? Diese und weitere unvorhergesehene Ereignisse sorgten an diesem Abend für reichlich Trubel. Aber immer wieder zogen sich die drei Musikerinnen mit humorvollen Wortgefechten und musikalischen Feuerwerken elegant virtuos aus der Affäre und präsentierten ein ungewöhnliches Klassikkonzert voller Überraschungen.

Unter anderem wurde die Humoreske des von Amerika begeisterten Dvorák mit einer Reise durch den Wilden Westen zu einem Höhepunkt, und Mozarts Don Giovanni verführte nicht nur das Publikum, denn wer könnte danach noch behaupten, dass Musiker keine Oper aufführen können. Weiterhin bescherte Thaïs’ Meditation der Cellistin übersinnliche Erfahrungen. Darüber hinaus fand ein höchst interessanter Wettbewerb zwischen den drei Musikerinnen statt, denn Bei Monti’s »Csardas« zeigte sich, wer am schnellsten den Bogen schwingen konnte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Cellistinnen
  • Musikerinnen
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Grünberg
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen