Joachim Kühn aus Laubach wurde nun im Jobcenter in Gießen in den Ruhestand verabschiedet. Der 63-Jährige wurde nach über 43 Jahren im öffentlichen Dienst mit einer kleinen Feierstunde verabschiedet. »Mit Joachim Kühn geht einer der Steuermänner von Bord, der das Jobcenter geprägt hat«, sagte Jobcenter-Geschäftsführer Wolfgang Hofmann.

Kühn ist als langjähriger Vorsitzender der Laubacher Stadtverordnetenversammlung auch in der heimischen Kommunalpolitik bestens bekannt. Er startete seine berufliche Laufbahn zunächst bei der Bundeswehr, bevor er 1992 zum Gießener Arbeitsamt wechselte, wo er in unterschiedlichen Funktionen im Bereich der Arbeitsvermittlung tätig war. Mit dem Start des Jobcenters 2005 oblag Kühn als Bereichsleiter die fachliche Führung des Geschäftsbereiches Markt und Integration. Er stehe für Stil, Höflichkeit und Wertschätzung und damit für die Eigenschaften, die die »Kultur unseres Hauses ausmachen«, lobte Geschäftsführer Hofmann.

Fallmanagerin Astrid Metzger übergab im Namen der Beschäftigten ein Abschiedsgeschenk. Unter dem Motto »Genuss und Kultur« erhielt der scheidende Bereichsleiter, der ein begeisterter Hobbykoch ist, eine Jahreskarte für das Museumsufer in Frankfurt, einen Essensgutschein sowie ein Kochbuch, das Mitarbeiter mit ihren jeweiligen Lieblingsrezepten selbst gestaltet hatten. Kühn bedankte sich in seinen Schlussworten für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. (pm/Foto: tb)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Agentur für Arbeit Gießen
  • Arbeitsämter
  • Bundeswehr
  • Hobbyköche
  • Joachim Kühn
  • Jobcenter
  • Jobcenter Gießen
  • Kochbücher
  • Ruhestand
  • Wolfgang Hofmann
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos