Kreis Gießen

Papa Legba’s Blues Lounge zu Gast im Jazzclub

Handgemachter Blues aus dem tiefsten Süden Hessens wird heute, Freitag, ab 20.30 Uhr im Jazzclub Grünberg geboten: Zu Gast ist Papa Legba’s Blues Lounge aus Darmstadt. Am liebsten spielen die Musiker unverstärkt, so wie der Blues am Anfang des vergangenen Jahrhunderts im Mississippi-Delta gespielt wurde – von Robert Johnson, Fred McDowell, Son House oder Sony Boy Williamson. Und so kommt auch der Klang von Bluesharp, Blechgitarre (Dobro) und Kontrabass am besten ohne elektronische Tricks und technische Spielereien zur Geltung. Dazu singen Jürgen Queissner, Reiner Lenz und Thomas Heldmann teilweise dreistimmig wie das legendäre Big Three-Trio von Willie Dixon.
27. September 2018, 22:17 Uhr
Redaktion

Handgemachter Blues aus dem tiefsten Süden Hessens wird heute, Freitag, ab 20.30 Uhr im Jazzclub Grünberg geboten: Zu Gast ist Papa Legba’s Blues Lounge aus Darmstadt. Am liebsten spielen die Musiker unverstärkt, so wie der Blues am Anfang des vergangenen Jahrhunderts im Mississippi-Delta gespielt wurde – von Robert Johnson, Fred McDowell, Son House oder Sony Boy Williamson. Und so kommt auch der Klang von Bluesharp, Blechgitarre (Dobro) und Kontrabass am besten ohne elektronische Tricks und technische Spielereien zur Geltung. Dazu singen Jürgen Queissner, Reiner Lenz und Thomas Heldmann teilweise dreistimmig wie das legendäre Big Three-Trio von Willie Dixon.

Obwohl sich die drei Musiker bereits seit Jahrzehnten kennen und schätzen, beschlossen sie erst vor rund sieben Jahren ein rein akustisches Bluestrio zu gründen. Seitdem treten Papa Legba’s Blues Lounge erfolgreich in den namhaften Clubs der Rhein-, Main-, Neckar-Region und bei Festivals im gesamten süddeutschen Raum auf. Auch beim Bluesfestival in Laubach wurden sie gefeiert.

Der Eintritt zum Konzert in der »Grünberger Stube« der Gallushalle ist frei.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Papa-Legba-s-Blues-Lounge-zu-Gast-im-Jazzclub;art457,492514

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung