17. Januar 2019, 22:08 Uhr

»Pädagogische Pionierarbeit«

17. Januar 2019, 22:08 Uhr
Avatar_neutral
Von Volker Heller
Das Planungsbüro Wahle Zinkler hat ein Multifunktionsgebäude entworfen. Das Untergeschoss entsteht zurzeit in Massivbauweise. Erd- und Obergeschoss werden in Holzrahmenbauweise errichtet. (Repro: vh)

Staufenberg (vh). Auf einem 2530 Quadratmeter großen Grundstück zwischen der Kindertagesstätte Buchenberg und Friedhofstraße in Daubringen entsteht momentan ein dreigeschossiges Multifunktionsgebäude. Das Erdgeschoss ist schon sichtbar. Im Erdgeschoss und teilweise auch im Obergeschoss erhält die Stadt ihre fünfte Kita. Das Besondere daran: Der DRK-Kreisverband Marburg/Gießen ist Bauträger und Betreiber. Für das DRK bedeute das pädagogische Pionierarbeit im Bereich Mittelhessen, sagte Christian Betz vom Kreisverbandsvorstand.

Für die Kita erhält das DRK aus dem Bundesförderungsprogramm für Kindertagesstätten einen Zuschuss von 640 000 Euro. Den Bewilligungsbescheid dazu übergab gestern Gabriele Arnold vom Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe des Landkreises Gießen an Betz. Arnold machte Hoffnung, dass möglicherweise im März weitere 160 000 Euro fließen könnten. Die Förderrichtlinien würden ergänzt.

Doppelte Förderung

Für die Begegnungsstätte (auch Erdgeschoss) fließen 184 000 Euro aus dem hessischen Landesprogramm Dorferneuerung. Als Betreiber wird der Staufenberger Verein »Impuls« darin unterschiedliche Kultur- und Freizeitveranstaltungen anbieten. Der Zuschuss ermöglicht dem Verein die mietfreie Nutzung der Räume für zwölf Jahre. Der Landkreis Gießen und der Lahn-Dill-Kreis haben diesbezüglich eine Vereinbarung geschlossen, sodass eine doppelte Förderung möglich wurde. Im Gebäudeteil Familienzentrum (Untergeschoss) wird das DRK eine umfassende kindertherapeutische Praxis anbieten – eine Entwicklungsbegleitung für die Familie, wie Betz erläuterte.

Der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Hans-Peter Stock nannte die Entscheidung des DRK zum Bau eines Multifunktionsgebäudes »innovativ«, die Absprachen zwischen den Landkreisen »bürokratiearm«.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos