07. Juli 2017, 19:36 Uhr

Ortsgerichtsschöffe 40 Jahre im öffentlichen Dienst

07. Juli 2017, 19:36 Uhr
Avatar_neutral
Von Johannes Weil

Dafür hat die Gemeinde eine Feierstunde ausgerichtet. Aktuell ist Engel Ortsgerichtsvorsteher in Hüttenberg. Der Direktor des Amtsgerichts Achim Lauber-Nöll lobte den Geehrten für seine Fachkompetenz, Ortskenntnis und Bürgernähe. Als Ortsgerichtsvorsteher müsse man häufig das nötige Fingerspitzengefühl mitbringen, lobte Lauber-Nöll.

Bürgermeister Christof Heller bestätigte dies. »Wir sind froh, dass wir dich haben.« Das Ortsgericht setze sich aus einem guten Team zusammen. Für sein Engagement bekam Engel ein Glas der Gemeinde überreicht, das es normalerweise erst beim Erreichen des 85-jährigen Lebensjahrs gibt.

Begonnen hat er 1977 beim Staatsbauamt Wetzlar als Technischer Angestellter, bevor er 1995 als Bausachverständiger zum Finanzamt Wetzlar ging. Von 1999 bis 2003 war er vier Jahre in der Landesbauabteilung der Oberfinanzdirektion tätig. 2003 kehrte er wieder ins Staatsbauamt zurück, dieses Mal nach Gießen. Nach einem Jahr als Hauptsachbearbeiter für Bauunterhaltung und kleine Baumaßnahmen folgten elf Jahre, in denen Engel beim Hessischen Baumanagement Mitte als Projektleiter arbeitete. In dieser Zeit habe er Planung und Umsetzung gut miteinander verknüpfen können, sagte Engel. »Es ist immer schön, sich selbst ein Bild davon machen zu können, was aus der Theorie in der Praxis geworden ist.«

Im Ortsgericht Hüttenberg ist Engel bereits seit 1995 aktiv. Zunächst diente er als Ortsgerichtsschöffe, seit 2005 bis heute als Ortsgerichtsvorsteher. (Foto: jow)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos