21. Mai 2019, 22:27 Uhr

Öffentlich statt privat

21. Mai 2019, 22:27 Uhr
Das Holz der Stadt Pohlheim - hier ein Stapel westlich der Landesstraße 3132 zwischen Watzenborn-Steinberg und Grüningen gelegen - soll künftig über die Holzvermarktung Mittelhessen GmbH veräußert werden. (Foto: se)

Geht es nach den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Pohlheim, dann wird sich die Kommune an der Holzvermarktung Mittelhessen GmbH beteiligen. Der Gesellschaft gehören bereits rund zwei Dutzend Gemeinden aus dem Kreis Gießen und dem Lahn-Dill-Kreis an. Diese Kommunen besitzen rund 30 000 Hektar Wald und produzieren pro Jahr 130 000 Festmeter Holz. Pohlheim verfügt über eine Waldfläche von 165 Hektar und wird damit so etwas wie ein Juniorpartner.

Kürzere Kündigungsfristen

Die Ausschussmitglieder sprachen sich damit faktisch gegen einen Beitritt zum »Kontor Lollar« aus, von dem inzwischen auch ein Vertragsentwurf vorliegt. »Das ist eine private Sache«, bewertete Bürgermeister Udo Schöffmann diesen Zusammenschluss, dem neben den Städten Lollar, Staufenberg und Linden auch die Gemeinden Buseck und Fernwald angehören. Der Rathauschef nannte einen wesentlichen Unterschied zwischen Kontor und der GmbH. »Lollar hat kürzere Kündigungsfristen«, berichtete er. »Wir gehen davon aus, dass unser Finanzbedarf über Fördermittel des Landes Hessen abgedeckt wird«, antwortete Schöffmann auf eine Frage nach einer möglichen Finanzierung des Beitritts.

»Wir bleiben bei unserem Votum für die GmbH«, erklärte Reiner Leidich im Namen der CDU und lieferte gleich einen Grund hinterher: »Lollar/Staufenberg ist zu personenlastig.« Die SPD enthielt sich der Stimme, weil erst in der Fraktionssitzung am heutigen Mittwoch über das Votum der Sozialdemokraten beraten wird.

Gegen Ende der Sitzung machte Schöffmann die erfreuliche Mitteilung, dass die Stadt Pohlheim wie Fernwald und Biebertal auch aus einem Topf der EU 15 000 Euro zum WLAN-Ausbau erhalten werde. Rund 10 000 Kommunen innerhalb der EU hatten sich an dem entsprechenden »Windhundverfahren« beteiligt, und etwas mehr als 3400 Gemeinden erhalten diese Förderung, berichtete der Rathauschef.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Finanzausschüsse
  • Finanzbedarf
  • Gesellschaften
  • Holz
  • Kündigungsfristen
  • Mitglieder
  • Mittelhessen
  • SPD
  • Udo Schöffmann
  • Wald und Waldgebiete
  • privat
  • Pohlheim
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos