26. Juni 2018, 21:07 Uhr

Rettung aus dem Kühlschrank

Notfalldose in Bürgerbüro und Diakoniezentrum erhältlich

26. Juni 2018, 21:07 Uhr

In einem medizinischen Notfall geht es immer darum, möglichst schnell Informationen über den Patienten zu haben; nur so kann die richtige Therapie eingeleitet werden. Die Idee: Alle wichtigen Informationen, die ein Notarzt im Ernstfall benötigt, werden in einer Dose gesammelt und im Kühlschrank deponiert. Der städtische Seniorenbeirat hat maßgeblich dazu beigetragen, dass es die Notfalldose nun auch in Laubach gibt. Zusammen mit Bürgermeister Peter Klug und dem Förderverein des Oberhessischen Diakoniezentrums hat das Gremium die Verbreitung angeschoben. Ab sofort gibt es die Notfalldose im Oberhessischen Diakoniezentrum und im Bürgerbüro. Kostenpunkt: 2,50 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Peter Klug
  • Laubach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos