17. November 2019, 20:22 Uhr

Natur- und Vogelfreunde pflanzen Ginkgobaum

17. November 2019, 20:22 Uhr
Reinhold Götz, Gunter Schmidt und Spender Erwin Becker. (Foto: mo)

Am Atzbacher Tretbecken haben die Natur- und Vogelfreunde Atzbach einen Ginkgo Baum gepflanzt. Er soll ein Symbol als Hoffnungsträger, Beschützer der Pflanzenwelt und ein Garant für lebenswertes Leben sein. Er wurde von Gründungsmitglied und Förderer des Waldlehrpfades Erwin Becker gespendet.

Der Ginkgo existiert seit etwa 290 Millionen Jahren und hat somit mehrere Eiszeiten überlebt. Seinen Ursprung hat er in China und Japan. »Der Wald braucht uns Menschen nicht, aber wir brauchen ihn zum Überleben«: Dies war 1967 das Leitmotiv der Gründungsmitglieder der Natur- und Vogelfreunde Atzbach. Dieses Leitmotiv ist bis heute tragend für den Verein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Pflanzen und Pflanzenwelt
  • Waldlehrpfade
  • Lahnau
  • Klaus Moos
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.