02. März 2018, 21:11 Uhr

Manfred Wagner wird 70 Jahre alt

02. März 2018, 21:11 Uhr
M. Wagner

Soziales Engagement und auf Missstände hinweisen – Das zeichnet Manfred Wagner aus, der am morgigen Sonntag seinen 70. Geburtstag begeht. Der Jubilar ist in der Region kein Unbekannter. Mit seiner erfolgreichen Trainertätigkeit in Groß-Eichen, Lehnheim, Nieder-Ohmen, Atzenhain, Langgöns und Garbenteich sowie 25 Jahre Vorstandstätigkeit in der Fußballtrainervereinigung Gießen ist der Name ein Begriff. Seit einigen Jahren hat er den Ball gegen die »kleine weiße Kugel« ausgetauscht und ist leidenschaftlicher Golfspieler.

Nach der Gebietsreform in 1977 übernahm Wagner Verantwortung in der Gemeindepolitik und war Mitglied im Ortsbeirat und von 1984 bis 1991 Ortsvorsteher seiner Heimatgemeinde Bersrod und als Gemeindevertreter in Reiskirchen tätig. Nach Gründung einer Bürgerinitiative beendete er sein politisches Engagement und war der Motor, um einen Müllstandort in Reinhardshain-Bersrod zu verhindern. Mit einer offenen, zum Teil aggressiven Kommunikation in Presse und an Info-Ständen, einer Sternwanderung sowie einer Podiumsdiskussion mit dem Hessischen Umweltminister Karl-Heinz Weimar und weiteren Experten aus der Abfallwirtschaft, wurde letztlich vom Vorhaben abgerückt.

 

Hessens schönster Garten

 

Nach den aktiven Berufsjahren als Systemanalytiker und Betriebsratsvorsitzender in einem Pharmaunternehmen sorgte Wagner mit seinem Garten und dem Mauerfall-Trabi für Schlagzeilen. Bei einem Wettbewerb des HR wurde der Garten 2014 als Hessens schönster prämiert. Ebenfalls 2014 startete er das Trabi-Kunstprojekt und reiste mit der »Rennpappe« durch ganz Deutschland, um auf die Bedeutung des Mauerfalls hinzuweisen. Als Mitinitiator der Bersröder Kunst- und Kulturtage gestaltete er bereits dreimal mit seinem Sohn Jörg die zweitägige Ausstellung auf dem elterlichen Anwesen in der Talstraße.

Der Jubilar ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, des Gesangvereins, der Garten- und Naturfreunde, der Burschenschaft »Frisch Auf« in Bersrod, Mitglied der Heimatgeschichtlichen Vereinigung Reiskirchen, des Sportvereins Garbenteich, des Kunst- und Kulturvereins der Ernst-Eimer-Freunde Groß-Eichen und im Golf-Club Winnerod. Für seine Verdienste um die Gemeinschaft wurde ihm bereits im Jahre 1991 der Landesehrenbrief überreicht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Garbenteich
  • Geburtstage
  • Gärten
  • Karl Heinz
  • Manfred Wagner
  • Mauerfall
  • Pharmafirmen
  • Soziale Einrichtungen
  • Soziales Engagement
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen