Kreis Gießen

Männerkreis besucht Behinderteneinrichtung in Kehna

Den Behinderteneinrichtungen in Weimar-Kehna (Kreis Marburg-Biedenkopf) stattete der Männerkreis Odenhausen/Salzböden kürzlich einen Besuch ab. Das Anwesen des Trägervereins »Hausgemeinschaft für heilende Arbeit« erstreckt sich über drei ehemalige restaurierte Hofreiten, die unter Denkmalschutz stehen. Darin befindet sich auch die älteste Bio-Kaffeerösterei Hessens, eine Weberei, eine Schreinerwerkstatt und eine Gärtnerei. Menschen mit Behinderungen und deren Betreuer leben und arbeiten in einer Hausgemeinschaft.
12. November 2019, 21:28 Uhr
Redaktion

Den Behinderteneinrichtungen in Weimar-Kehna (Kreis Marburg-Biedenkopf) stattete der Männerkreis Odenhausen/Salzböden kürzlich einen Besuch ab. Das Anwesen des Trägervereins »Hausgemeinschaft für heilende Arbeit« erstreckt sich über drei ehemalige restaurierte Hofreiten, die unter Denkmalschutz stehen. Darin befindet sich auch die älteste Bio-Kaffeerösterei Hessens, eine Weberei, eine Schreinerwerkstatt und eine Gärtnerei. Menschen mit Behinderungen und deren Betreuer leben und arbeiten in einer Hausgemeinschaft.

Angelika Gropper führte die Besucher durch das Anwesen. Nach allgemeinen Erläuterungen besichtigte man die Werkstätten. Die Mitarbeiter zeigten stolz ihre Tätigkeiten. Erzeugnisse konnten auch käuflich erworben werden. Nach der Besichtigung der Bio-Kaffeerösterei wurde der frisch geröstete wohlschmeckende Kaffee mit Kuchen genossen. Der Männerkreis dankte Wolfgang Schmidt für die Organisation der Tour.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Maennerkreis-besucht-Behinderteneinrichtung-in-Kehna;art457,644082

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung