Kreis Gießen

Lindenstruth hat wieder ein Backhaus

Im Gartengebiet am Weg »Zur Platte« hatte der Verein vor etwa zwei Jahren ein Grundstück erworben und die darauf befindliche Hütte modernisiert und verschönert, sodass dort Vorstandssitzungen und andere Besprechungen und Treffen stattfinden können. Dabei kam die Idee auf, ein neues, massives Backhaus zu bauen. In Lindenstruth gab es mitten im Ort vor vielen Jahren schon eines, das aber wegen des Verkehrs auf der B49 nicht mehr genutzt werden konnte und deshalb abgerissen wurde.
27. August 2019, 22:32 Uhr
Gerhard Albach
age_gal_Backhaus_2_270819
Thorsten Niebergall beim Einschießen der ersten Bleche. (Foto: gal)

Im Gartengebiet am Weg »Zur Platte« hatte der Verein vor etwa zwei Jahren ein Grundstück erworben und die darauf befindliche Hütte modernisiert und verschönert, sodass dort Vorstandssitzungen und andere Besprechungen und Treffen stattfinden können. Dabei kam die Idee auf, ein neues, massives Backhaus zu bauen. In Lindenstruth gab es mitten im Ort vor vielen Jahren schon eines, das aber wegen des Verkehrs auf der B49 nicht mehr genutzt werden konnte und deshalb abgerissen wurde.

Da mit dem zweiten Vorsitzenden Manni Gössl ein gelernter Ofenbauer und mit dem Vorsitzenden Niebergall ein Schreiner dabei war und auch sonst im Vorstand tatkräftige Hilfe zu erwarten war, konnte das Vorhaben bald angegangen werden und so war am 14. Mai 2019 Baubeginn. Danach ist in jeder Woche bis zur Einweihung an dem Bauwerk gearbeitet worden, sodass über 200 Arbeitsstunden zusammengekommen sind. Die angefallenen Kosten von etwa 5000 Euro hat der Verein aus seinen angesparten Rücklagen finanziert.

Nachdem der Rohbau fertig geworden war, musste angefeuert und getestet werden, um festzustellen, wie heiß der Ofen wird und welche Temperatur bei den verschiedenen Köstlichkeiten gebraucht wird. Die Hauptakteure Thorsten Niebergall, Manni Gössl und Detlef Peschka testeten dies vor gut einer Woche mit einer Pizza und hatten zuerst Mühe die richtige Temperatur zu finden.

Am Tag des Backofenfestes wurde bereits um 9 Uhr angefeuert. Gegen 11 Uhr war der Ofen dann für Schmandkuchen, Pizza und Obstkuchen bereit. Gegen 14 Uhr konnte dann ein deftiger Schweinebraten in einem großen gusseisernen Topf eingeschoben werden.

Zur Einweihung des Backofens waren nicht nur viele Lindenstruther, sondern auch Besucher von außerhalb erschienen, um die Leckereien zu probieren. Für die Zukunft sind regelmäßige Backtage vorgesehen, wobei auch Brot gebacken werden soll.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Lindenstruth-hat-wieder-ein-Backhaus;art457,622256

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung