Kreis Gießen

Libellen und Schmetterlinge im »Haus Staufenberg«

Die Seniorenresidenz »Haus Staufenberg« eröffnet eine eindrucksvolle Fotoausstellung in ihren Räumen. Ab dem 17. Januar erobern bunte Schmetterlinge und Libellen die Einrichtung. Ab 16 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich von Fotograf Dieter Schmidt die Welt der Insekten zeigen zu lassen. Sie bereichern den Alltag und bringen schillernde Farben in wundervollen Musterungen in die Natur. Wir kennen sie als Sommer-Gäste, die Gärten, Parks, Terrassen und Balkonen gerne einen Besuch abstatten. Während bei Schmetterlingen circa 180 000 verschiedene Arten beschrieben sind, sind bei Libellen lediglich um die 5000 Arten bekannt. Nur 80 davon leben in Deutschland, einige davon gelten als vom Aussterben bedroht oder sind es bereits.
13. Januar 2019, 18:38 Uhr
Redaktion

Die Seniorenresidenz »Haus Staufenberg« eröffnet eine eindrucksvolle Fotoausstellung in ihren Räumen. Ab dem 17. Januar erobern bunte Schmetterlinge und Libellen die Einrichtung. Ab 16 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich von Fotograf Dieter Schmidt die Welt der Insekten zeigen zu lassen. Sie bereichern den Alltag und bringen schillernde Farben in wundervollen Musterungen in die Natur. Wir kennen sie als Sommer-Gäste, die Gärten, Parks, Terrassen und Balkonen gerne einen Besuch abstatten. Während bei Schmetterlingen circa 180 000 verschiedene Arten beschrieben sind, sind bei Libellen lediglich um die 5000 Arten bekannt. Nur 80 davon leben in Deutschland, einige davon gelten als vom Aussterben bedroht oder sind es bereits.

Die Werke des Hobbyfotografen Schmidt beleuchten die Tiere auf biologische, volkskundliche Weise und vor allem aus künstlerischer Sicht. Ab der Eröffnung kann die Ausstellung bis 31. Mai zu den Öffnungszeiten der Einrichtung besucht werden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Libellen-und-Schmetterlinge-im-Haus-Staufenberg;art457,539074

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung